Donnerstag, 29. Oktober 2020
Mehr
    Start Natur Angler sammeln Müll aus der Alster

    Angler sammeln Müll aus der Alster

    -

    Traurig aber wahr: Da immer wieder Müll in der Alster entsorgt wird, mussten die Mitglieder des Anglerverein „Alster“ auch dieses Jahr wieder anpacken und Fahrräder, Einkaufswagen, Autoreifen und anderen Unrat aus der Alster räumen.

    Eines vorweg: Da das Wasser der Alster eine braune Färbung hat, haben viele Passanten den Eindruck, es sei dreckig. Aber das ist falsch! Da die Alster in einem moorigen Gebiet entspringt, ist die moorbraune Färbung ganz natürlich. Das Wasser ist mit einer Güteklasse 2 sogar recht sauber! Das zum Thema Wasserqualität. Problematisch ist nur der viele Müll, der immer wieder in der Alster entsorgt wird. Da landen jedes Jahr aufs Neue Fahrräder, Einkaufswagen Autoreifen und unzählige Flaschen im Wasser. In manchen Bereichen, wie zum Beispiel unterhalb der Poppenbüttler Schleuse, ist der Grund teilweise von Flaschen übersät. Und unterhalb der Bäckerbrücke werden ganz viele aufgebrochene Fahrradschlösser entsorgt. Die jahrelanges Aufräumen wissen die Mitglieder des Anglerverein „Alster“ schon ganz genau, wo mit welchem Müll zu rechnen ist. Deshalb gehen sie mit Wathosen bekleidet durch die Alster und versuchen mit Harken so viel wie möglich davon herauszufischen.  Da das Wasser der Alster im Juni meist flach und klar ist, können sie viel Müll auch sehen und so gezielt herausholen. Am Sonntag den 16. Juni waren sie mit 18 Mitgliedern an der Poppenbüttler, Mellingburger und Wohldorfer Schleuse unterwegs und haben dabei zwei Fahrräder, zwei Einkaufswagen, zwei Autoreifen, einen Motorradrahmen und tütenweise Kleinmüll zusammengetragen. Der Container, der von der Stadtreinigung an der Poppenbüttler Schleuse bereit gestellt wurde, war danach gut gefüllt. Infos zum Verein gibt es hier.

    Aufmacherfoto: Mitglieder und Freunde des Angelverein Alster e.V.  sammeln einmal im Jahr Müll aus der Alster. Immer wieder finden sie dabei Einkaufswagen in der Alster. Dieser lag in einer Kurve, ein paar Hundert Meter unterhalb der Poppenbüttler Schleuse. Fotos: Frank Schlichting

    UNFASSBAR: Unterhalb der Bäckerbrücke werden gerne Fahrräder und Fahrradschlösser im Wasser entsorgt.

    Es ist beschämend – gerade im grünen Alstertal und den Walddörfern: diese Menge Müll haben die Angler in nur 3 Stunden zusammengesammelt!

     


     

    Anzeigen-Spezial
    Vorheriger ArtikelZur SPD-Tragödie
    Nächster ArtikelHistorische Lesung in der KunstKate
    Anzeigen-Spezial

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Anzeigen-Spezial

    Auch interessant

    Auf Entdecker-Tour im Alstertal: Sievert´sche Tongrube

    Der Sommer gestaltet sich in Corona-Zeiten anders als gewohnt. Darum hat der SPD-Abgeordnete Tim Stoberock Ideen zusammengetragen, um die Heimat vor Ort zu erkunden....