Dienstag, 27. Oktober 2020
Mehr
    Start Lifestyle Kunst im Airport

    Kunst im Airport

    -

    Zugunsten von Dunkelziffer e.V. werden am Hamburg Airport in Fuhlsbüttel Fotos des WWF-Botschafters Michael Poliza ausgestellt.

    Im Wartebereich der Gates C12 bis C14 des Hamburger Flughafens wurde gestern eine Fotoausstellung zugunsten von Dunkelziffer e.V., einem Verein, der sich gegen sexuelle Gewalt an Kindern und Jugendlichen engagiert, eröffnet. Die Fotografien stammen von Michael Poliza, einem bekannten Wildlife- und Landschaftsfotografen. Für Reisende sind die Bilder bis Ende September 2019 am Flughafen zu sehen. Nach Ende der Ausstellung können die Fotos käuflich erworben werden – der Erlös fließt vollständig an die gemeinnützige Arbeit von Dunkelziffer. Die Ausstellung ist Teil des Projekts „Kunst am Gate“, mit dem der Flughafen Kunstschaffenden aus der Region eine Plattform bietet.

    Seit mehr als einem Jahrzehnt porträtiert WWF-Botschafter Michael Poliza die schönsten Plätze dieser Erde. Seine Fotobücher AFRICA und EYES OVER AFRICA machten ihn zu einem weltbekannten Wildlife- und Landschaftsfotografen. Nach einer Ausstellung im Lans Medicum Hamburg stellte der Lanserhof die dort gezeigten 20 Fotografien von Michael Poliza dem Verein Dunkelziffer e.V. zur Verfügung. Für drei Monate werden diese Fotos nun am Hamburg Airport präsentiert und können anschließend bei und zugunsten Dunkelziffer e.V. erworben werden. Die Fotografien zeigen Aufnahmen von Landschaften aus verschiedenen Ländern Afrikas – aus der Vogelperspektive werden die immense Größe, Vielfältigkeit und Schönheit des afrikanischen Kontinents deutlich.

    „Bei der Ausstellung von Dunkelziffer handelt es sich um unser sogenanntes ‚Herzensprojekt‘“, sagt Kathrin Beyer, Mitglied des Projekts Kunst am Gate am Hamburg Airport. „Einmal pro Jahr stellen wir unsere Ausstellungsflächen einem Projekt zur Verfügung, welches wir besonders unterstützenswert finden. Daher freuen wir uns, dass wir nun die beeindruckenden Fotografien von Michael Poliza zugunsten von Dunkelziffer zeigen können und wir dadurch gleichzeitig zu einer noch höheren Aufmerksamkeit für die Arbeit des Vereins beitragen können.“

    „Wir danken Michael Poliza, dem Lanserhof und Hamburg Airport von ganzem Herzen für die Ausstellung. Wir freuen uns, damit eine breite Öffentlichkeit zu erreichen, um auf das Thema der sexuellen Gewalt an Kindern aufmerksam zu machen und Wege der Hilfe aufzuzeigen“, so Vera Falck, Vorstand Dunkelziffer e.V.

    Julia Gommeringer, Geschäftsführerin bei Dunkelziffer e.V. (links), und Jasmin Falck, Fundraising und Event bei Dunkelziffer e.V. (rechts), eröffnen die Ausstellung am Hamburg Airport.

     


     

    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Anzeigen-Spezial

    Auch interessant

    Auf Entdecker-Tour im Alstertal: Sievert´sche Tongrube

    Der Sommer gestaltet sich in Corona-Zeiten anders als gewohnt. Darum hat der SPD-Abgeordnete Tim Stoberock Ideen zusammengetragen, um die Heimat vor Ort zu erkunden....