Donnerstag, 22. Oktober 2020
Mehr
    Start Natur 67 Hamburger Jungstörche

    67 Hamburger Jungstörche

    -

    Hamburgs Störche haben in diesem Jahr erneut für viel Nachwuchs gesorgt und so das erfreuliche Ergebnis aus dem Vorjahr sogar übertroffen!

    Hamburgs Störchen geht es gut. Das zumindest lässt sich aus der diesjährigen Storchenbilanz ableiten, die abermals erfreuliche Bruterfolge zutage brachte.

    Wie der NABU Hamburg auf seiner Homepage veröffentlichte, zogen in der diesjährigen Brutsaison 28 Brutpaare insgesamt 67 Jungtiere groß. Das gute Ergebnis aus dem Vorjahr (59 Jungstörche in 2018) wurde somit sogar übertroffen.

    Jürgen Pelch, ehrenamtlicher Storchenbetreuer beim NABU Hamburg, zeigte sich vor diesem Hintergrund mehr als zufrieden: „Das ist ein wirklich gutes Ergebnis. Besonders freut es mich, dass wir in diesem Jahr auch neue Brutpaare hatten, die vier Storchennester zum ersten Mal besetzt haben.“

    Der erste Storch kam schon im Ferbruar zuürck

    Die Brutsaison 2019 begann insgesamt sehr früh. So sei bereits im Februar der erste Weißstorch aus seinem Winterquartier zurückgekehrt, um sein Nest am Kirchwerder Hausdeich zu beziehen. Die letzten Tiere trafen Mitte April in der Hansestadt ein.

    „Hamburg ist eine Storchenmetropole, und das soll auch so bleiben“, sagte Wolfgang Michael Pollmann, Staatsrat der Behörde für Bereich Umwelt und Energie, im Hinblick auf die erfreulichen Zahlen.

    Weitere Infos zur Storchenbilanz 2019 gibt es auf der Homepage des NABU Hamburg unter www.hamburg.nabu.de. 

     


     

    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Anzeigen-Spezial

    Auch interessant

    Auf Entdecker-Tour im Alstertal: Sievert´sche Tongrube

    Der Sommer gestaltet sich in Corona-Zeiten anders als gewohnt. Darum hat der SPD-Abgeordnete Tim Stoberock Ideen zusammengetragen, um die Heimat vor Ort zu erkunden....