Mittwoch, 21. Oktober 2020
Mehr
    Start Beitrag Park-Drama in Flughafennähe

    Park-Drama in Flughafennähe

    -

    Mitte Juni wurden die Anwohnerparkzonen rund um den Flughafen erweitert. Das hält Autofahrer aber offensichtlich nicht vom Parken ab – über 7500 Ordnungswidrigkeiten stellte der Landesbetrieb Verkehr in den letzten 6 Wochen fest.

    Stellen Sie sich vor, Sie kommen aus dem Urlaub zurück und ihr Auto steht nicht mehr dort, wo Sie es abgestellt haben. Viele Reisende stellen Ihre Wagen gerne in den angrenzenden Stadtteilen des Flughafens während ihrer Abwesenheit ab. Im Juni kamen nun 5 neue Parkzonen dazu. Diese Neuheit sorgte nun für um die 7500 Ordnungswidrigkeiten in den letzten 6 Wochen, die der Landesbetrieb Verkehr erfasste. Über 350 Fahrzeuge landeten im sogenannten Autoknast – sie wurden abgeschleppt.

    Bei Falschparken folgt meist zunächst ein Bußgeld zwischen 10 und 30 Euro für den Autofahrer. Verschwindet das Knöllchen nicht, so fordert die Polizei einen Abschlepper an, der das Auto folglich entfernt.

    In den neu eingerichteten Zonen darf mit Parkscheibe zwischen 9 und 20 Uhr drei Stunden geparkt werden, wenn man nicht in Besitz eines Bewohnerparkausweises ist.
    Um den teuren Parkkosten am Airport auszuweichen, stellten viele Urlauber Ihre Autos im nahen Umfeld ab. Mit den neuen Parkvorschriften reagiert die Behörde auf dieses Problem.

     


     

    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Anzeigen-Spezial

    Auch interessant

    Auf Entdecker-Tour im Alstertal: Sievert´sche Tongrube

    Der Sommer gestaltet sich in Corona-Zeiten anders als gewohnt. Darum hat der SPD-Abgeordnete Tim Stoberock Ideen zusammengetragen, um die Heimat vor Ort zu erkunden....