Freitag, 30. Oktober 2020
Mehr
    Start Termin Tipp: Zweite Hamburger Saatgutbörse

    Tipp: Zweite Hamburger Saatgutbörse

    -

    Hobbygärtner aus dem Alstertal und den Walddörfern aufgepasst: Am 1. März findet die 2. Hamburger Saatgutbörse statt. Die Besucher*innen können im Rudolf-Steiner-Haus (Mittelweg 11–12) von 10 bis 17 Uhr Saatgut erwerben oder tauschen, Samenbomben basteln und mit Experten und Züchtern sprechen.

    Jacqueline Kardel, erste Vorsitzende von machbar e. V.: „Die globale Konzentration in der Saatguterzeugung setzt sich fort. Das Saatgut ist in den Händen immer weniger multinationaler Konzerne, und mehr als 90 Prozent aller Saatgutsorten sind bereits verschwunden. Landwirtschaft und Gärtnereien werden immer abhängiger von von Hybridsorten, die sie selbst nicht mehr vermehren können. Dem setzen wir mit der Hamburger Saatgutbörse etwas entgegen.“

    Saat von alten Hamburger Gemüsesorten

    Auf der Saatgutbörse werde Sorten geben, die es in keinem Laden zu kaufen gibt, so Kardel weiter: „Bei uns bekommt man unter anderem Saat von echten, alten Hamburger Gemüsesorten wie die Tomate Onkel Gustav, einen Grünkohl namens Lerchenzunge oder die Türkische Erbse. Das ist die klassische Bohne zu Birnen, Bohnen und Speck.“

    Rund ein Dutzend Saatgutinitiativen haben sich angekündigt. Der Eintritt ist frei. Mehr Infos zu der Börse gibt es HIER.

     

     


     

    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Anzeigen-Spezial

    Auch interessant

    Auf Entdecker-Tour im Alstertal: Sievert´sche Tongrube

    Der Sommer gestaltet sich in Corona-Zeiten anders als gewohnt. Darum hat der SPD-Abgeordnete Tim Stoberock Ideen zusammengetragen, um die Heimat vor Ort zu erkunden....