Dienstag, 13. April 2021
Mehr
    Start Hamburger Tagesjournal Corona-Virus ist in Eppendorf angekommen, SPD will Grünen nur einen zusätzlichen Senatsposten...

    Corona-Virus ist in Eppendorf angekommen, SPD will Grünen nur einen zusätzlichen Senatsposten geben, Streit bei CDU

    -

    Guten Morgen: Das Virus ist in Hamburg angekommen. * Da kommen spannende Zeiten auf die moderne Welt zu. *

    Θ HAMBURG

    Das Corona-Virus ist in Hamburg angekommen: Ein Mitarbeiter des UKE ist am Donnerstagabend positiv auf das Covid-19-Virus getestet worden. Der Mann hatte zuvor in Italien geurlaubt. Er ist stabil und wird isoliert, während man prüft, wen er zuvor privat und als Angestellter der Klinik kontaktiert hatte. Die identifizierten Kontaktpersonen kommen dann für 14 Tage in eine Quarantäne des UKE oder verbleiben bei wenig Beschwerden in ihrer Umgebung. Bislang wird der Stadtteil Eppendorf noch nicht abgeriegelt.
    welt.de, abendblatt.de

    Anzeige
    Als Unternehmer*in haben Sie schon genug zu tun – da sollten Sie Ihre wertvolle Zeit nicht auch noch mit der Suche nach effektiven, aufmerksamkeitsstarken Präsentationsmöglichkeiten verschwenden. Das Unternehmernetzwerk M-POINT mit seinen annähernd 1.000 Mitgliedern hält für Sie nicht nur ein kostenfreies Business-Profil bereit, sondern bietet Ihnen auch einen Gratiseintrag auf dem stark frequentierten M-POINT-Marktplatz an. Zeigen Sie sich und Ihr Business einer wohlmeinenden Community ganz einfach nach kostenfreier Registrierung.

    Genossen geht es gut: Die Sieger der Bürgerschaftswahl trafen sich am Donnerstagabend um die ausscheidenden Abgeordneten zu verabschieden und die neuen zu begrüßen. 54 Abgeordnete sind in der Fraktion vertreten. Spitzenkandidat Peter Tschentscher und Parteivorsitzende Melanie Leonhard wurden mit langen Applaus und Blumen gefeiert. Zusammen mit Fraktionschef Dirk Kienscherf werden die drei am Freitag die Sondierungsgespräche mit den Grünen beginnen. Neben gemeinsamen Zielen werden zwei zusätzliche Sitze für die Grünen im Senat gesucht. Falls sich das schwierig gestaltet, will die SPD auch mit der CDU reden.- Nur, mit wem da genau? –
    abendblatt.de, facebook.wolfgang.rose

    Aus dem Wahlergebnis wäre rechnerisch eine Verteilung von sieben Behörden für die SPD und vier für die Grünen die Konsequenz.
    SPD-Innensenator Andy Grothe würde den Grünen überhaupt nur einen zusätzlichen Senatsposten geben wollen.
    hamburg-zwei.de

    Christdemokraten geht es nicht gut: Auch die CDU ließ den Wahlsonntag Revue passieren, als die Partei mit 11,2 Prozent das schlechteste Ergebnis aller Zeiten eingefahren hatte. Der Spitzenkandidat Marcus Weinberg hätte sich mehr Unterstützung im Wahlkampf durch die Fraktion erhofft und ist nun nach 2015 erneut beschädigt. Der Fraktionsvorsitzende, und nicht Spitzenkandidat, André Trepoll, hat auch einen Hals und schimpfte auf seniore CDU-Granden, deren ungebetene Kommentierung die Lage nicht verbessert habe. Trepoll soll nun durch Dennis Thering ersetzt werden. Ob das indes hilft, bezweifelt die ganze Welt. Und auch Parteichef Roland Heintze soll seine besten Tage in der CDU hinter sich gehabt haben. Ihm könnte der, wiederum nach Thüringen umstrittene, weil AfD-tolerierende Bundestagsabgeordnete Christoph de Vries folgen, der nun gerne mit der SPD koalieren würde, aber inhaltlich auch noch keinen rechten Plan hat.
    ndr.de, welt.de, mopo.de, facebook.herbert.schalthoff

    Ich habe es endgültig satt, regelmäßig von ehemaligen Bürgermeistern und Senatoren in der Zeitung zu lesen, und das ausgerechnet im Wahlkampf.
    CDU-Fraktionschef André Trepoll lässt Unmut über seine Parteifreunde durchklingen.
    facebook.herbert.schalthoff

    So dass man jeden Hamburger nachts um drei wecken könne und der sofort wisse, wofür die CDU stehe.
    Die konservative Jugend darf noch feucht von einem WählerInnenpotential von weit mehr als 90 Prozent der HamburgerInnen träumen.
    abendblatt.de

    Ich wünsche mir, dass wir eine außerparlamentarische Opposition für die kommenden fünf Jahre aufbauen.
    Es ist kompliziert bei der CDU in diesen Tagen.
    facebook.JohannRiekers

    Anzeige
    Content Marketing, wie etwa von ehemaligen Bürgermeistern, ist aktuell eines der meistbeachteten Themen im digitalen Marketing: Das Content Marketing Camp der Hamburg Media School am 14. und 15. April dient der Vertiefung und praxisorientierten Anwendung von Content Marketing spezifischem Wissen. So ist bei diesem eine verstärkte Nutzer- bzw. Kundenperspektive unerlässlich. Hierbei hilft eine Vorgehensweise angelehnt an die Innovationsmethode Design Thinking, welche in diesem Seminar vorgestellt und direkt angewendet wird. Weitere Informationen zum Camp und Anmeldung hier: hamburgmediaschool.com

    Die Wahrheit liegt auf dem Platz: HSV will sich für Derby-Schmach gegen Aue rehabilitieren bild.de
    Die Wahrheit liegt auf dem Platz: Der Derbysieger FC St. Pauli muss nun auch gegen den VfL Osnabrück punkten bild.de
    Die Wahrheit liegt unter der Straße: Mal sehen ob die sehr staubefördernde Fahrbahnabsackung im Elbtunnel in Richtung Süden wirklich bis 5 Uhr repariert ist ndr.de

    Wochenend-Wetter: Zumeist bewölkt und wechselhaft bei zwei bis 12 Grad.
    wetter.net

    Θ ZAHL DES TAGES

    20 Tonnen Stint und 15 Tonnen Stintlarven werden jährlich vom Kraftwerk Moorburg beim Ansaugen von Kühlwasser vernichtet. Das ist ein Ergebnis der neuen Studie der Stiftung Lebensraum Elbe zum Rückgang der Fischbestände. Eine weitere Ursache sei die sogenannte Wasserinjektionsmethode, bei der Schlick mit gepresstem Nass verflüssigt werde, was den Fischen auch nicht gut tut. Das Verschwinden des Art trifft nicht nur die Fischer, sondern vor allem auch andere Fische und Vögel, denen der Stint als Nahrung dient. Umweltverbände fordern nun zumindest die Schlick- und Baggerarbeiten im Frühjahr in der Elbe auszusetzen.
    ndr.de, wwf.de

    Θ DEUTSCHLAND & DIE WELT

    Innenausschuss-Sondersitzung zu Hanau: Der Attentäter von Hanau bereitete sich offenbar intensiv auf den Anschlag vor. Tobias R. habe in den Wochen vor dem Angriff auffällig oft in dem Sportschützenverein geschossen, in dem er Mitglied war, berichtete BKA-Chef Holger Münch dem Innenausschuss des Bundestags am Donnerstag. R. habe zudem eine Pistole bei einem Waffenhändler ausgeliehen. Kurz vor der Tat war R. von Mitarbeitern des Ordnungsamts in Hanau angesprochen worden, weil sein Auto auf einem Behindertenparkplatz stand. Er habe nicht aggressiv reagiert und sein Fahrzeug umgeparkt.
    tagesspiegel.de, tagesschau.de, spiegel.de

    Mitarbeiter von AfD-Abgeordnetem als Rechtsextremist eingestuft: Der Militärische Abschirmdienst hat nach Informationen der dpa einen Mitarbeiter des AfD-Politikers Jan Nolte als Rechtsextremisten eingestuft. Der Oberleutnant Maximilian T. ist Schatzmeister des Landesverbandes der Jungen Alternative in Sachsen-Anhalt. Der Verfassungsschutz stuft die Nachwuchsorganisation der AfD als Verdachtsfall im Bereich Rechtsextremismus ein. Der Fall war bereits im vergangenen Jahr Thema, als öffentlich kritisiert wurde, dass T. ein Hausausweis für den Bundestag erteilt werden sollte.
    sueddeutsche.de

    Maas wirft Syrien und Russland Kriegsverbrechen vor: Syrischer Machthaber Baschar al-Assad und russischer Präsidenten Wladimir Putin werden Kriegsverbrechen im Nordwesten Syriens vorgeworfen zdf.de
    Ramstein: Linke stellen nach Tötung Soleimanis Anzeige gegen Merkel tagesspiegel.de
    Verfassungsgericht: Kopftuchverbot für Rechtsreferendarinnen verstößt nicht gegen Verfassung dw.com

    Θ STADT & LEBEN

    War irgendwie doof: Der NDR hat sich zur umstrittenen Berichterstattung über die Cum-Ex-Affäre geäußert, bei der kurz vor der Bürgerschaftswahl der Eindruck entstanden war, als hätten SPD-Politiker gemeinsame Sache mit der des Steuerbetrugs verdächtigten Warburg Bank gemacht und deren Steuerschuld senken wollen. Der Zeitpunkt der Veröffentlichung sei richtig gewesen, weil dort die Recherche beendet gewesen war, wird nun erklärt. Allerdings habe man möglicherweise den Sinn verkürzend aus dem Tagebuch des Bankiers Christian Olearius zitiert und auch nicht deutlich genug gemacht, dass es keine Erkenntnisse über eine Einflussnahme von SPD-Politikern gegenüber der Finanzbehörden gibt. Die Zeit hatte das auch berichtet, aber sich bislang noch nicht dazu erklärt.
    daserste.ndr.de, twitter.ADressel, abendblatt.de, zeit.de

    Wir hätten aus einem Tagebucheintrag von Herrn Olearius länger zitieren sollen.. Wir hätten deutlich machen sollen, dass es derzeit keinen Beweis gibt, dass Spitzenpolitiker der SPD direkt politischen Einfluss auf die Steuerbehörde ausgeübt haben. Ja, das wäre besser gewesen.
    NDR gesteht ehrenvoll ein, dass es Missverständnisse um die Cum-Ex-Berichterstattung geben konnte.
    daserste.ndr.de

    Anzeige
    Das Festival für das Digitale Universum: Endlich ist es soweit: #OMR20 steht an. Wie immer in Hamburg. Jetzt also den 12. und 13. Mai im Kalender eintragen. Wir freuen uns schon auf Euch und versprechen, das heftigste OMR Festival abzuliefern, das Ihr je gesehen habt. Erstmals werden wir drei große Expo Stages beim Online Marketing Rockstars Festival 2020 bespielen. Und das bedeutet für Euch: Ihr bekommt so viel Content geliefert, wie noch nie. An beiden Festival-Tagen zeigen Speaker aus der ganzen Welt, wie sie ihre Herausforderungen im digitalen Business bewältigen und geben Euch Strategien direkt mit an die Hand.
    omr.com

    Restaurant-Tipp – Auflauf in der City: Das Laufauf versteht sich als „Auflaufrestaurant“, sodass sich auf der Karte zahlreiche Auflaufvarianten finden. Zudem wird ein wechselnder Mittagstisch angeboten. In der aktuellen Grünkohlzeit gibt es den Kohl im Laufauf nach Wahl mit Bratkartoffeln, Kochwurst, Kasseler oder Backe. Außerdem kann ein Grünkohl-Auflauf bestellt werden, der mit Rauchkäse überbacken wird.
    hamburg.de

    Das Plakat: Mit fast 400 Exponaten von rund 200 KünstlerInnen und DesignerInnen bietet die Ausstellung Das Plakat im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg einen groß angelegten und repräsentativen Überblick über die Geschichte des Plakates von den Anfängen im frühen 19. Jahrhundert bis heute. Im Plakat treffen Kunst und Geschichte, Design und Werbung aufeinander. Plakate begleiten politische Ereignisse genauso wie die Film- und die Theatergeschichte. Sie dokumentieren die gesellschaftliche Entwicklung und spiegeln nicht zuletzt die Kunst und ihre wechselnden Stile. Ab Freitag im MKG.
    mkg-hamburg.de

    Θ FOFFTEIN

    Kammerrebellen formulieren Fazit: Das nicht unumstrittene ehemalige Mitglied des Präsidiums der Handelskammer, Torsten Teichert gab dem Abendblatt eine Bilanz der Rebellen-Regierung, die im April enden wird, wenn die Mehrzahl der Kandidaten der mittlerweile aufgelösten Wahlverbindung „Starke Wirtschaft“ das Plenum dominieren wird. Teichert weist zurecht daraufhin, dass die Rebellen durchaus im Aufbrechen alter Strukturen ihren Nutzen hatten und nun muss das neue Plenum die moderne Hamburger Wirtschaft abbilden und deren Stimme werden.
    abendblatt.de

    Heute beginnen die Hamburger Frühjahrsferien. Kommen Sie gut durch den Freitag und wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende und/oder schöne Ferien. Immer schön die Hände waschen und in die Armbeuge niesen. Am Montag lesen wir uns wieder.

    Wenn Ihnen das Hamburger Tagesjournal am 28. Februar gefallen hat, empfehlen Sie uns gerne weiter; einfach diese Mail an Kollegen und Freunde schicken und auf tagesjournal.de anmelden. Für weitere aktuelle Meldungen und Videos finden Sie uns hier.

    Werben Sie für Ihr Unternehmen oder Ihre Veranstaltung im Hamburger Tagesjournal. Schreiben Sie uns, wir beraten Sie gerne. hamburg@tagesjournal.de

    Anzeigen-Spezial
    Redaktion
    Redaktion
    Hier erhalten Sie täglich die neuesten Informationen aus Hamburg. Direkt vom Hamburger Tagesjournal in unsere Plattform integriert.
    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial

    Auch interessant

    Auf Entdecker-Tour im Alstertal: Sievert´sche Tongrube

    Der Sommer gestaltet sich in Corona-Zeiten anders als gewohnt. Darum hat der SPD-Abgeordnete Tim Stoberock Ideen zusammengetragen, um die Heimat vor Ort zu erkunden....