Donnerstag, 29. Oktober 2020
Mehr
    Start Hamburger Tagesjournal Olaf Scholz zu Cum-Ex-Vorwürfen, Linke drehen immer mehr ab, Uni und Wissenschaftsbehörde...

    Olaf Scholz zu Cum-Ex-Vorwürfen, Linke drehen immer mehr ab, Uni und Wissenschaftsbehörde befördern Virus-Panik

    -

    Guten Morgen: Linke in Aufregung. * Universität Hamburg schürt Panik. * Touristiker haben Muffensausen. * In Wedel fiel ein Stein um. *

    Θ HAMBURG

    Aussage zu Cum-Ex: Bundesfinanzminister Olaf Scholz muss sich am Mittwoch auch den Fragen des Hamburger Linken-Abgeordneten Fabio de Masi im Finanzausschuss des Bundestages stellen. Nach Berichten des NDR und der Zeit war der Eindruck entstanden, als hätten Olaf Scholz als Hamburger Bürgermeister und sein damaliger Finanzsenator Peter Tschentscher, dem Bankhaus Warburg geholfen, mutmaßlich ergaunerte Steuererstattungen in Höhe von 47 Millionen Euro nicht zurückzahlen zu müssen. Die Berichterstattung hatte für viel Wirbel im Bürgerschaftswahlkampf gesorgt und das Verhältnis zwischen den Koalitionspartnern im Senat strapaziert. Die SPD war nicht amüsiert, dass sich die Grünen dabei auf die Seite der Zweifler an der Rechtschaffenheit der Genossen geschlagen hatten.
    twitter.FabioDeMasi, ndr.de

    Hat es auch persönliche Treffen von Peter Tschentscher und der Warburg Bank gegeben?
    Auch der Hamburger Linken-Abgeordnete Fabio de Masi wird erfahren, dass Olaf Scholz klare Antworten mit mehr oder weniger Worten vermeiden kann.
    twitter.FabioDeMasi

    – Meinung –

    Ich möchte nur sagen: Wir erschießen sie nicht, wir setzen sie schon für nützliche Arbeit ein.
    Linken-Vorsitzender Bernd Riexinger, relativiert das Tötungsverlangen seiner Genossen und will steuervermeidende und reiche Warburg-Banker immerhin nicht gleich exekutieren, aber schon für Arbeitseinsätze – womöglich in modernen Gulags? – verbindlich verpflichten. Der politische Ton an den Rändern des Hufeisens wird immer spezieller. Wenn AfD-Höcke so etwas gesagt hätte, würde das Netz, zurecht, brennen. Bei den sich zunehmend irrelevant gebenden Linken interessiert es indes niemanden so wirklich.
    faz.net

    Sorge um Gästezahlen: Aufgrund des Corona-Virus wurde die Messe Internorga vorerst abgesagt. Das europäische Leittreffen der Gastrobranche hätte in der kommenden Woche knapp 100.000 Besucher erwartet. Offiziell wurde die Messe in den Frühsommer verschoben, in der Hoffnung, dass bis dahin etwas Gutes passieren möge. In Hamburg stehen weitere Großevents an, bei denen noch nicht sicher ist, ob sie wie geplant durchgeführt werden können. Derweil reduziert das Virus weltweit die Reiselust, was auch für die wichtige Tourismusbranche in der Hansestadt zu einem Problem werden könnte.
    bild.de, tagesschau.de, abendblatt.de

    Die ganze Entwicklung ist sehr bedauerlich.
    Hotel- und Gaststätten-Verbandspräsident Franz J. Klein klingt schon etwas resigniert.
    abendblatt.de

    Anzeige
    Finden Sie den Virenfreien Weg zu Ihrer Zielgruppe! heißt es derweil im Unternehmernetzwerk M-POINT. Sie haben eine tolle Idee aber keiner kennt Sie? Sie vertreiben ein innovatives Produkt doch nur wenige kaufen es! Dann sollten Sie dringend Ihre Bekanntheit steigern und wichtige Kontakte knüpfen. Dabei hilft Ihnen das Unternehmernetzwerk M-POINT. Das digitale Portal setzt auf Sichtbarkeit, Inspiration und Unterstützung. Annähernd 1.000 Unternehmer*innen nutzen inzwischen die großen Vorteile von M-POINT. Zeigen auch Sie sich und Ihr Business einer wohlmeinenden Community ganz einfach nach kostenfreier Registrierung

    Keine IAA in Hamburg: Der Verband der Automobilindustrie hat entschieden, die Automobilmesse ab 2021 in München stattfinden zu lassen. Zur Wahl standen auch Hamburg und Berlin. In der Hauptstadt mangelte es an der Unterstützung des Senates. Die mitregierenden Grünen waren nicht angetan von der autoaffinen Veranstaltung. Das mag auch gegen Hamburg gesprochen haben, denn in der Hansestadt dräut eine grüne Verantwortung für den Verkehr und aus deren Reihen hatte es auch schon Kritik gegeben. Die steht in München nicht zu befürchten, das sich gut präsentiert haben soll, wirtschaftlich stark sei, einen internationalen Flughafen habe und dem Automobil viel Raum in der Stadt geben möchte.
    ndr.de, tagesschau.de, bild.de

    Hamburg ist im Bereich der Mobilität die innovativste Stadt Deutschlands.
    Verkehrssenator Michael Westhagemann will sich den Spaß an der modernen Mobilität trotz der Absage nicht nehmen lassen.
    twitter.HH_BWVI

    Anzeige
    TWENTY2X mit mehr als 180 Ausstellern: Mehr als 180 Unternehmen aus zwölf Ländern, darunter 35 Startups, zeigen, nun vom 23. bis 25. Juni ihr Angebot auf der neuen IT-Messe für den Mittelstand TWENTY2X in Hannover. Der überwiegende Teil der Aussteller kommt selbst aus dem Mittelstand beziehungsweise sieht den Mittelstand als sein wichtigstes Kundensegment. Der DATABUND zum Beispiel ist allein mit rund 30 Mitausstellern dabei. Weitere IT-Anbieter sind unter anderem Inotec, DocuWare, Synology, Grün Software und Topdesk. Auch einige IT-Konzerne sind an Bord, wie Materna, Dell und VMware. IBM ist sowohl mit eigenem Stand als auch mit zahlreichen Experten im Konferenzprogramm vertreten. Informationen und Tickets: twenty2x.de

    Nazis wollen Linken-Abgeordnete der Bürgerschaft morden: Christiane Schneider macht Drohungen öffentlich mopo.de
    Widerstand gegen neuen Stadtteil: Oberbillwerder will in Bergedorf ein breites Bündnis weiterhin nicht mopo.de
    Abendblatt rehabilitiert die peinliche Jugend der CDU: Philipp Amthor und Christoph Ploß seien doch irgendwie echt gut drauf, groovt abendblatt.de
    Freund in schweren Zeiten: Langjähriger, einflußreicher und vermögender Hamburger Sozialdemokrat Harald Christ wechselt zu den Elbliberalen spiegel.de
    Weiter Streit um Fernbahnhof Diebsteich: Initiative Prellbock hadert mit Kompromiss des Koalitionärs VCD taz.de

    Wetter heute: Bei einem bis acht Grad ist es meist bewölkt und es muss auch mit Niederschlag gerechnet werden.
    wetter.net

    Θ ZAHL DES TAGES

    Null Temperatur und viel angenehme Gelassenheit hatte Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks bei der Information über die aktuelle Lage  am Dienstag in Hamburg zum Virus. Es gäbe nun vier Fälle in Hamburg, die allerdings weiter Einzelfälle bleiben würden. Ein Kollege des Arztes am UKE hat sich wohl angesteckt. Den Betroffenen gehe es gut. Ob Prüfer-Storcks von dem Panikschüren der Universität und der Wissenschaftsbehörde nun neue Temperatur bekommt, ist noch unbekannt.
    ndr.de

    Θ DEUTSCHLAND & DIE WELT

    Gute Nachricht: Das Corona-Virus werden vor allem die jungen Menschen gut überleben reddit.com

    Horst Seehofer offen für Aufnahme von Flüchtlingskindern: Der Innenminister hat sich offen gezeigt für eine eventuelle Aufnahme minderjähriger Geflüchteter. Er sprach sich für eine Koalition der Willigen in der EU aus, um das Problem der Kinder und Jugendlichen in griechischen Flüchtlingslagern zu lösen. Es gehe um eine Gesamtlösung, die für eine christliche Volkspartei wie die Union absolut verantwortbar sei. Vertreter von Grünen, SPD und Linken plädierten derweil für eine Aufnahme von Geflüchteten. Zuvor hatte der Geschäftsführer der Unionsfraktion, Michael Grosse-Brömer, davor gewarnt, keine falschen Hoffnungen zu wecken. Unionsfraktionsvize Thorsten Frei hat sich für eine Schließung der deutschen Grenzen ausgesprochen.
    tagesspiegel.de

    EU lässt Ländern wie Polen mehr Zeit bei Klimazielen: Die EU-Kommission stellt an diesem Mittwoch das EU-Klimagesetz vor. Ein Entwurf des Gesetzestextes gelangte bereits am Montagabend an die Öffentlichkeit. Es handelt sich dabei um den ersten konkreten Legislativvorschlag im Rahmen des Green Deals, dem EU-Klimapaket mit dem Ziel der Klimaneutralität bis 2050. Das Klimagesetz schreibt dieses Vorhaben nun verbindlich fest. Laut dem geleakten Klimagesetz der EU-Kommission müssen die Treibhausgasemissionen deutlich reduziert werden, damit Wälder, Feuchtgebiete und Technologien die Treibhausgase, die bis Mitte des Jahrhunderts noch in die Atmosphäre freigesetzt werden, absorbieren können.
    tagesspiegel.de, handelsblatt.com

    Unterlegene wollen nach CDU-Parteitag nicht erneut antreten: Die drei aussichtsreichen Kandidaten wollen verhindern, dass der interne Machtkampf bei der Vorsitzendenwahl Ende April weitergeht stern.de
    Insektenschutz: Regierung tritt Sorgen wegen Insektenschutzplänen entgegen handelsblatt.com

    Θ STADT & LEBEN

    Universität schürt Angst vor dem Virus: Präsident Dieter Lenzen lässt sich damit zitieren, dass es alle schnell erfahren würden, wenn das Sommersemester doch noch abgesagt werden müsste. Die Uni hat ein umfangreiches Maßnahmenpaket gegen das Virus erarbeitet. Jede Veranstaltung an der Uni, die nicht zwingend notwendig sei, müsse abgesagt werden. Bei Veranstaltungen mit mehr als 10 Personen müssten die Teilnehmer namentlich erfasst werden. Vorlesungen sollen überhaupt zunehmend digital angeboten werden. All das sei aber keine Panikmache, erklärt Panik-Bro-Lenzen, der immerhin aber die Mensen ohne Registrierungspflicht offen halten will.
    abendblatt.de, uni-hamburg.de

    Eine spezifizierte detaillierte Handlungsempfehlung wird Sie in wenigen Tagen erreichen.
    Uni-Präsident Dieter Lenzen kann in kurzen 13.06 Minuten einfach nicht alles zusammenfassen, was an Maßnahmen geplant ist.
    uni-hamburg.de

    Ich habe mir 20 Dosen Tomatencremesuppe gekauft. Ich bewege mich seltsam.
    Bild-Feder Franz-Josef Wagner bringt das Unbehagen über das Virus schneller auf den Punkt.
    bild.de

    Restaurant-Tipp – Fisch auf St. Pauli: Im Restaurant Waterkant wird eine moderne, kreative Küche geboten, die mit der Vielfalt der Ozeane aufwartet. Erstklassiger, fangfrischer Fisch wird vor den Augen der Gäste in der Showküche zubereitet. Küchenchef Niko Hoffeins und sein Team kreieren Gerichte mit feiner Eleganz und intensiven Aromen. Auf Wunsch wird der Catch of the Day“ aus dem offenen Fischbecken zubereitet. Das Waterkant präsentiert sich stylisch und kommunikativ. In lockerer Atmosphäre lässt sich ein Aperitif an der Bar oder im entspannten Lounge-Bereich genießen. Die Panoramafenster im ersten Stock des Restaurants bieten einen herrlichen Blick über die Hafen-Docks.
    hamburg.de

    Mundraub: Was die altruistischen Bishnoi vom indischen Subkontinent mit der egozentrischen Königin Marie Antoinette gemeinsam haben? Sie sind Gegenstand des Werkes von Konrad Ross. Der Künstler hinterfragt die vermeintlichen Gewissheiten von Tatsache oder Gerücht, Zitat oder Plagiat, Wiederholung oder Entwicklung. Konrad Ross konzentriert sich in seiner Kunst auf die komplexe Erforschung von Identität, von Ritualen und des physischen Seins. „Wenn meine Arbeit sich in wenigen Worten oder Sätzen beschreiben ließe, hätte ich als Künstler versagt“, erläutert Konrad Ross die Komplexität seines Werkes. „Mundraub“ Vernissage um 18.30 Uhr in der Galerie Gudberg Nerger.
    hamburg.de

    Lecker Essen: Michelin verteilt jährliche Sterne an gute Hamburger Restaurants abendblatt.de

    Θ FOFFTEIN

    Wenn in China ein Sack Reis umfällt, umschreibt das ein irrelevantes Ereignis: Wenn in Wedel ein Stein umfällt, wird ein Thema daraus. Die Pinneberger Gemeinde vor den Toren Hamburgs freute sich über die Folgen der Elbvertiefung, bei der ein Findling entdeckt wurde, der die touristische Bedeutung der Elbgemeinde erhöhen soll. Nun haben unbekannte Täter, den zuvor aufrecht und imposant dastehenden Stein am Elbstrand umgeworfen. Jetzt suchen die Wedeler nach den Kriminellen, für die erst noch eine Gesetzesverletzung beschlossen werden muss, die begründet, dass das Umwerfen von Steinen in Schleswig-Holstein verboten sei.
    abendblatt.de

    Heute wird der ehemalige Richter am Bundesverfassungsgericht, Wolfgang Hoffmann-Riem, 80 Jahre alt. Wir wünschen Ihnen eine schöne Wochenmitte.

    Wenn Ihnen das Hamburger Tagesjournal am 4. März gefallen hat, empfehlen Sie uns gerne weiter; einfach diese Mail an Kollegen und Freunde schicken und auf tagesjournal.de anmelden. Für weitere aktuelle Meldungen und Videos finden Sie uns hier.

    Werben Sie für Ihr Unternehmen oder Ihre Veranstaltung im Hamburger Tagesjournal. Schreiben Sie uns, wir beraten Sie gerne. hamburg@tagesjournal.de

    Anzeigen-Spezial
    Redaktion
    Redaktion
    Hier erhalten Sie täglich die neuesten Informationen aus Hamburg. Direkt vom Hamburger Tagesjournal in unsere Plattform integriert.
    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial

    Auch interessant

    Auf Entdecker-Tour im Alstertal: Sievert´sche Tongrube

    Der Sommer gestaltet sich in Corona-Zeiten anders als gewohnt. Darum hat der SPD-Abgeordnete Tim Stoberock Ideen zusammengetragen, um die Heimat vor Ort zu erkunden....