Samstag, 24. Oktober 2020
Mehr
    Start Hamburger Tagesjournal Fördermittel nun erhältlich, Schnappatmung beim SPD-Fraktionschef, Elbtower in Gefahr

    Fördermittel nun erhältlich, Schnappatmung beim SPD-Fraktionschef, Elbtower in Gefahr

    -

    Guten Morgen: Besser ruhig bleiben.

    Θ HAMBURG

    Corona-Hilfe kann ab sofort beantragt werden: An diesem Montagvormittag werden die Formulare zum Beantragen der Hilfsmittel der Stadt und des Bundes in Hamburg frei geschaltet. Die Stadt erwartet etwa 100.000 Anfragen von Freiberuflern, kleinen und großen Unternehmen, die schnelle Liquidität zur Bekämpfung des Umsatzausfalles durch die Krise begehren. Sofern die Server nicht überlastet werden und die Hilfe wirklich schnell kommt, wird das anerkennenswerte und zügig beschlossene Übergangsgeld dennoch nicht lange reichen. Finanzsenator Andreas Dressel verweist auch auf zusätzliche die Liquidität schonende Möglichkeiten wie Kurzarbeitergeld und steuerliche Stundungen hin.
    ifbhh.de, bundesfinanzministerium.de

    Man muss an allen Enden ziehen, um aus dem Dreck wieder rauszukommen.
    Finanzsenator Andreas Dressel über angemessenes Verhalten in diesen schwierigen Tagen.
    mopo.de

    Anzeige
    Unternehmerische Solidarität heißt es derweil im M-POINT Netzwerk: Über 1.000 Selbständige und Unternehmer/-innen treffen sich zum Informationsaustausch und gegenseitigen Support, derzeit natürlich nur digital. Stützende Finanzmittel gegen akute Liquiditätsengpässe wurden durch Gutscheinverkäufe bereits ausgekehrt aber auch umfassendes Expertenwissen stellt das Netzwerk zur Verfügung.“Gemeinsam geht`s besser, wird bei uns im Nerzwerk gelebt“ so M-POINT Gründer Thomas Götzinger, „und es ist schön zu sehen, wie es funktioniert!“. Profitieren auch Sie vielfältig von einer wohlmeinend-unterstützenden unternehmerischen Community. Kostenfreie Registrierung unter mpoint.biz/registrierung

    Böser bayerischer Dax-Konzern: Führende Hamburger SPD- und Grünen-Politiker kritisieren Adidas, weil der Konzern angekündigt hatte, die April-Miete für seine derzeit geschlossenen Läden nicht zur Fälligkeit zu zahlen, sondern von der Möglichkeit einer Stundung Gebrauch zu nehmen. Diese legitime Option hatte Adidas ein neues Gesetz des Bundes gegeben, das, wie vieles in diesen Tagen, gut gemeint und hurtig zusammen gezimmert worden war. Weil auch der Sportartikelhersteller Umsatzeinbrüche zu verzeichnen hat, zieht er an allen Ecken um aus dem Dreck wieder herauszukommen. Adidas hat nun erklärt, seine vier privaten Vermieter natürlich bezahlen zu wollen. Die anderen gewerblichen Vermieter sollen angesichts der weltweiten Krise über eine Anpassung von Konditionen gesprächsbereit sein.
    mopo.de, facebook.lars.meier, facebook.anjes.tjarks, manager-magazin.de

    Schämt euch! Euer Handeln kann unser Land nicht gebrauchen.
    SPD-Fraktionschef Dirk Kienscherf kriegt mediale Schnappatmung, weil ein Konzern mal schlechte PR-Arbeit gemacht hat, die ihm in eigenen Belangen ja auch mal unterläuft.
    mopo.de

    – Aktion –
    Guter Hamburger Dax-Konzern: ‚Care Beyond Skin‘ nennt der einzige Hamburger Dax-Konzern, Beiersdorf seine 50 Millionen Euro teure Kampagne gegen die Coronakrise. Das Geld soll für gespendete Desinfektionsmittel, sowie für Haut- und Handpflegeprodukte des medizinischen Personals in der ganzen Welt genutzt werden. Zudem werden internationale Tätigkeiten von NGOs sowie lokale Hilfsinitiativen der Mitarbeiter unterstützt.
    Adlerauge

    Es drückt unsere Verpflichtung aus, über unser Kerngeschäft – die Pflege der Haut der Menschen – hinauszugehen, und unseren Beitrag zu maximieren.
    Beiersdorf-Chef Stefan De Loecker macht eine bessere PR als Adidas, um den Wert, der in der Marktkapitalisierung oder dem Purpose gemessen werden könnte, seines Unternehmens zu steigern.
    Adlerauge

    Anzeige
    Offizielle und amtliche Informationen zu #CoronaHH: Der Hamburger Senat informiert auf hamburg.de/coronavirus über Maßnahmen, um der Ausbreitung des Coronavirus in Hamburg zu begegnen. Hier finden Sie amtliche Anordnungen, Verhaltenstipps sowie Infos zu den Bereichen Kita, Schule, Hochschule, Freizeit, Wirtschaft, Mobilität und vielen weiteren Themen. Diese zentrale Informationsseite bietet viele Antworten auf zahlreiche Fragen in einem FAQ, das laufend aktualisiert und erweitert wird. In sozialen Netzwerken wird der Hashtag #CoronaHH verwendet.

    Mäzen bekommt seinen Willen: Nach dem Abgang von Bernd Hoffmann als Vorstandschef des HSV darf Mäzen Klaus Michael Kühne zufrieden sein. Hoffmann hatte den Machtkampf mit seinen Vorstandskollegen vor dem Aufsichtsrat, dessen Entscheidung Andreas Peters orchestrierte, verloren. Ex-Chef Hoffmann wollte die Abhängigkeit von Kühne reduzieren, was sich nun erledigt haben dürfte. Zwar wird der HSV ganz froh sein, in der Coronakrise möglicherweise mit Geldern von Kühne rechnen zu können, allerdings hat es dem Club selten gut getan, wenn Kühne seine Vorstellungen über Spieler durchgesetzt hat. Wir erinnern nur an die von ihm geforderte Verdreifachung des Gehalts von Stürmer Bobby Wood, der dann seit 2017 nichts mehr getroffen hat, aber bis heute die Liquidität des HSV belastet.
    facebook.JovanovDaniel, mopo.de, bild.de, abendblatt.de, ndr.de

    Wahrscheinlich gab es keinen fähigeren Clubchef seit Wolfgang Klein und seinen Titeln in den 80er-Jahren.
    Das Abendblatt weint Bernd Hoffmann eine dicke Träne nach.
    abendblatt.de

    Sorge bei Unternehmen: Hamburger Anbieter von Freizeitspaß beklagen, wie viele andere Branchen auch, die Krise mopo.de
    Solidarität mit Europa: Hamburg nimmt schwerkranke Corona-Patienten auf ndr.de
    Testen bleibt schwierig: Geplante Hamburger Zentren des Testens auf Corona sollen doch nicht entstehen abendblatt.de
    Irgendeinen Tod muss man ja sterben: UKE-Mediziner fordert mehr Infektionen mit dem Coronavirus mopo.de

    Wetter heute: Bei minus drei bis acht Grad ist es bewölkt und es muss mit Niederschlag auch in Form von Schnee gerechnet werden.
    wetter.net

    Θ ZAHL DES TAGES

    Zweite Ableitung ist negativ: Die Zahl der am Coronavirus infizierten Hamburger liegt nun bei 2.078 Menschen. Die Dynamik der Zunahme der Fälle ist indes rückläufig, was Hoffnung macht, die Beatmungsgeräte der Hamburger Kliniken in der Perspektive nicht zu überlasten. Immerhin kommen Patienten aus Italien und Frankreich in den Nutzen der noch nicht ausgelasteten Medizin. Zur Reduzierung dient auch eine neue Initiative des HVV mit der die Kontaktsperre im Nahverkehr optimiert werden soll. So werden einige Linien im Takt und im Raum verbessert, um ausreichend Abstand zu ermöglichen. Für die notwendigen Nachttouren systemrelevanter Menschen wird ein kostengünstiger Notdienst aus Taxen und MOIA-Bussen umgesetzt.
    ndr.de, hvv.de

    Θ DEUTSCHLAND & DIE WELT

    Coronakrise hinter Suizid vermutet: Der hessische Finanzminister Thomas Schäfer wurde am Samstag tot aufgefunden. Der 54-jährige Politiker hatte offenbar Suizid begangen. Politiker aller Parteien zeigten sich von der Nachricht schockiert. Ministerpräsident Volker Bouffier erklärte, Schäfer habe sich große Sorgen um die Bewältigung der Coronakrise gemacht – vor allen Dingen darum, ob es gelingen könne, die Erwartungen in der Bevölkerung, insbesondere der finanziellen Hilfen, zu erfüllen. Er müsse davon ausgehen, dass ihn diese Sorgen erdrückten. Schäfer habe buchstäblich bis zuletzt Tag und Nacht an dieser großen Herausforderung gearbeitet.
    tagesspiegel.de, rnd.de

    Bonus-Zahlungen ohne Steuer: Finanzminister Olaf Scholz hat angekündigt, in der Coronakrise Bonuszahlungen für Arbeitnehmer bis 1500 Euro steuerfrei zu stellen. Viele Arbeitnehmer seien täglich im Einsatz unter erschwerten Bedingungen, um die Menschen zu versorgen. Dieses Engagement solle honoriert werden. Er gehe zudem davon aus, dass für zahlreiche Berufsgruppen, die bei der Bewältigung der Epidemie eine zentrale Rolle spielten, künftig höhere Löhne gezahlt würden. Unionsfraktionsvize Andreas Jung begrüßte Scholz‘ Ankündigung: Alle Menschen, die jetzt ihren Kopf hinhielten und das Land am Laufen hielten, verdienten Respekt und Unterstützung.
    rnd.de, n-tv.de, sueddeutsche.de

    EU-Kommission schlägt Corona-Haushalt vor: Als Reaktion auf die Coronakrise wird die EU einen neuen Vorschlag für ihren Haushaltsplan vorlegen sueddeutsche.de
    Krisenmanagement: Ehemaliger britischer Gesundheitsminister Jeremy Hunt lobt Deutschland n-tv.de
    USA: Trump riegelt Corona-Hotspots nicht ab tagesspiegel.de

    5 Jahre Hamburger Tagesjournal

    Mathias Adler zeigt, wie Lokal-Journalismus heute auch funktionieren kann.
    Ich halte das Tagesjournal rund um den persönlichen Newsletter-Ansatz unternehmerisch für zukunftsweisend. Selber lese ich jeden morgen entweder im Bett oder in der S1 zwischen Bahrenfeld und Altona.
    Philipp Westermeyer, Gründer der Online Marketing Rockstars. 

    Θ STADT & LEBEN

    Restaurant-Tipp – Französisch auf der Uhlenhorst: Das „Rexrodt“ befindet sich in unmittelbarer Nähe der Hamburger Außenalster in den Räumlichkeiten einer ehemaligen Jugendstil-Metzgerei. Das Restaurant ist natürlich zur Zeit geschlossen. Aber es gibt einen Außer-Haus Verkauf von Montag bis Sonnabend jeweils von 12 – 20 Uhr. Das Essen kann nach Vorbestellung abgeholt werden oder im Umkreis von Uhlenhorst zugestellt werden. Weitere Restaurants, die in diesen Tagen Essen-to-go anbieten, finden sich auf einer neuen Übersicht von hamburg.de
    restaurant-rexrodt.de, hamburg.de (hamburg-bringts)

    Das rettet die Wirtschaft auch nicht.
    Gastronom Tim Mälzer ist skeptisch, ob Restaurants durch die Umstellung auf Ausser-Haus-Betrieb überleben können. Derweil deutet Bürgermeister Peter Tschentscher zart an, dass Restaurantbesuche mit Abstandswahrung eine der ersten Maßnahmen einer noch nicht absehbaren Lockerungen der Kontaktsperre sein könnten.
    fietegastro

    – Aktion-
    PATEN statt WARTEN – Abgecooked for Kids: Heute um 11.30 Uhr wird „Schnitzelchen mit Kartoffel-Gurken-Salat“ gekocht. Hauke Harders unterstützt beruflich Unternehmen bei dem Auf- und Ausbau eines professionellen Stakeholder-Managements. Jetzt initiiert er ehrenamtlich Online-Kochkurse für Kinder und sammelt Spenden für die Mobile Bullysuppenküche, die Bedürftige und Obdachlose mit einer warmen Mahlzeit versorgt. In den Online-Kochkursen für Kinder ab ca. 10 Jahren (jüngere gern mit Eltern) wird Schritt für Schritt, gezeigt wie man ein leckeres Gericht, recht einfach, aber extrem lecker zubereiten kann.
    facebook.Abgecooked-for-Kids, hamburgschnackt.de, business-on.de

    -Tatort-Kritiker-
    Verschwörung in Göttingen: Der Tatort dreht das ganz große Rad. Der eigentliche Mordfall ist für die Kommissarinnen Lindholm und Schmitz der Anlass, um Experimente mit Bundeswehrsoldaten im Auslandseinsatz, fragwürdige Hirnforschung und illegale Machenschaften des Militärischen Abschirmdienstes aufzudecken. Das ist natürlich hoch spekulativ, reißerisch und manchmal ziemlich peinlich – gerade dann, wenn die Furtwängler einen Hightech-Militärhelm selber testet und sich schmerzfrei eine große Nadel in die Hand rammt. Die aufgesetzte Belehrung des dummen Zuschauers (mit 5G kann man Gehirne manipulieren!!!) tat da sein Übriges. Als klassischer Verschwörungsthriller hat dieser Tatort durchaus funktioniert.
    Tatort-Experte: Henning Kleine, Chef vom Dienst, Sat.1 Landesstudio Hamburg facebook.com

    Kunstraum 17: Auch die Künstlerinnen Ariane Hessenius und Miriam Naber zeigen ihre Kunst nun im Digitalen art-of-hessenius.de
    Trauer um Regy Clasen: Hamburger Sängerin stirbt viel zu früh nach langer Krankheit facebook.regyclasen
    Elbtower in Gefahr? Investor René Benko hat zur Zeit mehr Baustellen als den Olaf-Scholz-Turm manager-magazin.de

    Θ FOFFTEIN

    What the world needs now: Is Love, sweet love! Dionne Warwick hilft immer. Versprochen!
    youtube.com

    Heute ist der Nationaltag des Arztes. Das passt ja prima. Kommen Sie gut in die Woche und wir wünschen Ihnen einen schönen Montag.

    Wenn Ihnen das Hamburger Tagesjournal am 30. März gefallen hat, empfehlen Sie uns gerne weiter; einfach diese Mail an Kollegen und Freunde schicken und auf tagesjournal.de anmelden. Für weitere aktuelle Meldungen und Videos finden Sie uns hier.

    Wir verkaufen übrigens auch Gutscheine, wenn Sie den Journalismus der Hamburger Tagesjournals unterstützen wollen. Kostet 150 Euro und wir veröffentlichen die gute Tat im Newsletter. hamburg@tagesjournal.de

    Anzeigen-Spezial
    Redaktion
    Redaktion
    Hier erhalten Sie täglich die neuesten Informationen aus Hamburg. Direkt vom Hamburger Tagesjournal in unsere Plattform integriert.
    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial

    Auch interessant

    Auf Entdecker-Tour im Alstertal: Sievert´sche Tongrube

    Der Sommer gestaltet sich in Corona-Zeiten anders als gewohnt. Darum hat der SPD-Abgeordnete Tim Stoberock Ideen zusammengetragen, um die Heimat vor Ort zu erkunden....