Samstag, 31. Oktober 2020
Mehr
    Start Hamburger Tagesjournal Coronakrise kostet nur halbe Köhlbrand-Querung, AfD sorgt für Unterhaltung

    Coronakrise kostet nur halbe Köhlbrand-Querung, AfD sorgt für Unterhaltung

    -

    Guten Morgen: Alles halb so schlimm, oder? *

    Θ HAMBURG

    Viel Geld soll viel helfen: Die Bürgerschaft hat dem Senat mit temporärer Aufhebung der Schuldenbremse einstimmig erlaubt, 1,5 Milliarden Euro auszugeben, um die wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise für Selbstständige und Unternehmen abzufedern. Ab 2025 sollen dann für zwanzig Jahre jährlich 75 Millionen Euro wieder zurückgeführt werden. Zur Rückvergütung hatte die Opposition aus CDU und Linken abweichende Meinungen. Der Bedarf für das Geld ist derweil da. Bislang wurden schon 40.000 potentielle Antragsteller auf Hilfsmittel des Hamburger Corona Schirms gezählt. Der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD, Hansjörg Schmidt mahnte die Banken mit deutlichen Worten an, die Auszahlung der Gelder unbürokratisch zu unterstützen. Das sei noch nicht überall der Fall.
    ndr.de, mopo.de, twitter.ADressel

    Vielen Dank!
    Finanzsenator Andreas Dressel bedankt sich bei der Bürgerschaft für das viele Geld, das indes gerade mal dem Äquivalent der geschätzten Baukosten einer halben Köhlbrand-Untertunnelung entspricht. Mit diesen Mitteln wäre die größte Hamburger Krise seit 1892, 1945, 1962 oder 2009, je nach Aufgeregtheit, recht billig geheilt.
    twitter.ADressel

    Anzeige – Hamburger Sparkasse
    Die Folgen der Corona-Pandemie sind auch für die Hamburger Unternehmen gravierend. Wir bei der Haspa stehen unseren Kunden tatkräftig zur Seite. Rund 1.000 Kolleginnen und Kollegen arbeiten mit Hochdruck daran, dass die Unternehmen liquide bleiben. Bisher haben wir für unsere Firmenkunden über 1.000 Tilgungen ausgesetzt, über 40 Mio Euro an eigenen Kreditmitteln bewilligt und über 40 Mio. Euro bei der KfW beantragt. Alle Infos unter Corona-Hilfe für Unternehmer #gemeinsamdadurch

    5 Jahre Hamburger Tagesjournal

    Die erste morgendliche Pflichtlektüre! Das Tagesjournal gibt einen wesentlichen Überblick zur Nachrichtenlage in der Stadt und legt den Finger zu Recht auch mal in die Wunde! Lokal, kompakt, relevant! Alles Gute und weiter so, Mathias Adler!“
    Uli Wachholtz, UVNord-Präsident

    „Wir sind im Ausnahmezustand“ Mit diesen Worten eröffnete Bürgermeister Peter Tschentscher seine Regierungserklärung in der Bürgerschaft, die inhaltlich wenig Neues offenbarte. Es sei schlimm, aber Hamburg habe historische Erfahrungen mit Viren und man stehe zusammen gegen Corona. Die Maßnahmen der Kontaktsperre wurden bis mindestens 19. April verlängert. Die neuen Fallzahlen der Coronainfizierung bewegen sich in einem weiterhin nicht als kritisch beurteilten Bereich. Innensenator Andy Grote hat derweil dementiert, dass die Polizei angewiesen sei, junge Mütter, deren kleine Kinder sowie ältere Herren bei überdeutlicher Wahrung der Distanzen von ihren Sitzplätzen an der frischen Luft zu vertreiben.
    ndr.de, twitter.mschweitzerhh (Tschentscher), twitter.AndyGrote (Grote)

    Die Polizisten gehen nach wie vor mit Augenmaß vor und führen in den Fällen sensibilisierende Gespräche, wo sich möglicherweise zu viele Menschen ohne Einhaltung des erforderlichen Abstands begegnen.
    Innensenator Andy Grote hat den Beamten keine neuen Anweisungen erteilt. Mal sehen, wie das demnächst bei warmen österlichen Temperaturen an Alster und Elbe gehandhabt werden wird.
    twitter.AndyGrote

    Anzeige
    Offizielle und amtliche Informationen zu #CoronaHH: Der Hamburger Senat informiert auf hamburg.de/corona über Maßnahmen, um der Ausbreitung von Corona in Hamburg zu begegnen. Hier finden Sie Anordnungen, Verhaltenstipps sowie Infos zu den Bereichen Kita, Schule, Hochschule, Freizeit, Wirtschaft, Mobilität und vieles weitere. Diese zentrale Informationsseite bietet viele Antworten auf zahlreiche Fragen in einem FAQ, das laufend aktualisiert und erweitert wird. In sozialen Netzwerken wird der Hashtag #CoronaHH verwendet.
    hamburg.de/corona

    AfD ist empört: Die neue Geschäftsordnung der Bürgerschaft sieht nur noch vier statt bislang sechs Vize-Präsidenten vor. In der vergangenen Legislatur waren alle Parteien im Präsidium vertreten. Nach dem Ausscheiden der FDP wird nun wohl auch die AfD ihren Sitz verlieren. Das empörte besonders die parlamentarischen Novizen der Rechtspopulisten. Krzysztof Walczak legte sich gleich mit Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit an und beklagte sich, ob seiner polnischen Wurzeln als „geringerer Mensch“ angesehen zu werden. Zudem würde die Geschäftsordnung mit der Nichtberücksichtigung „vergewaltigt“. Auch Olga Petersen hatte ihren ersten Auftritt. Die Russlanddeutsche rezitierte in rollender russischer Sprache routiniert den Diktator Josef Stalin und sieht die Hamburger SPD in der Nachfolge der KPDSU. So hieß weiland die kommunistische Partei der Sowjetunion.
    welt.de, abendblatt.de

    Schade, dass die Verabschiedung der Geschäftsordnung von einer Fraktion für ein Schauspiel genutzt wurde, dass unserer parlamentarischen Demokratie nicht gut zu Gesicht steht.
    Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit ist nicht amüsiert, aber wohl auch nicht wirklich überrascht, über das Spektakel der AfD.
    twitter.carola_veit

    Kurzpassspiel und den Ball flach halten: Läuft grad nicht beim HSV. Nach dem Vorstandschaos musste der Verein am Mittwoch Kurzarbeit für 100 Angestellte anmelden. Die Hoffnung ist ja, dass Klaus Michael Kühne den HSV finanziell rettet. Aber auch der hat Probleme. Denn Kühne+Nagel musste ebenfalls am Hamburger Standort für die Mitarbeiter Kurzarbeit anmelden. Ein Ball wird frühestens im Mai wieder im Volkspark rollen, woran aber auch niemand derzeit glaubt. Sollte die Saison abgebrochen werden, gibt es Pläne der Liga die Erste Bundesliga auf 20 Vereine aufzustocken. Allerdings ohne den HSV, der aktuell auf dem dritten Platz in Liga Zwei zweitklassig bliebe; was in diesen Tagen aber auch wumpe wirkt.
    hsv.de (HSV), abendblatt.de (Kühne+Nagel)

    Anzeige – FIRMENHILFE Schnellkurs Hamburger Corona-Soforthilfe – In wenigen Schritten das Wichtigste lernen firmenhilfe.org
    Keiner kommt: Keine Künstler beim Festival, dafür lässt Finanzsenator Andreas Dressel auch keine Fakten sprechen facebook.andreas.dressel
    Da war doch noch was: EU macht Weg für Hamburger Klimaschutzgesetz frei abendblatt.de
    HVV erlaubt Pause: Wer in diesen Zeiten sein Abo nicht nutzt, kann es runterfahren und Geld sparen radiohamburg.de

    Wetter heute: Bei drei bis zwölf Grad ist es bewölkt und meist trocken.
    wetter.net

    Θ ZAHL DES TAGES

    15.944 Erstklässer sollen nach den Sommerferien eingeschult werden, wenn die Schulen dann wieder geöffnet sein werden. In diesem Jahr sollen 516 SchülerInnen mehr als im vergangenen Jahr eingeschult werden, von denen 95 Prozent in die von den Eltern gewünschte Schule gehen könnten. Für die Schultütenträger wurden 755 neue Klassen an 207 schulischen Einrichtungen geschaffen. Die durchschnittliche Klassengröße liegt bei 21,1 Schülern.
    abendblatt.de

    Θ DEUTSCHLAND & DIE WELT

    Kontaktbeschränkungen werden über Ostern verlängert: Die Beschränkungen des öffentlichen Lebens wegen des Coronavirus sollen bis zum Ende der Osterferien aufrechterhalten werden. Kanzlerin Angela Merkel bedankte sich in einer Pressekonferenz bei den Bürgern, die sich mehrheitlich an die Vorgaben zur sozialen Distanzierung hielten. Das sei eine großartige Leistung, so Merkel. Zugleich müsse sie aber weiter um Geduld bitten. Es wäre schlimm, wenn die Kontaktsperrungen zu früh gelockert würden und man dann wieder zurückrudern müsste. Sie appellierte an die Bürger, auch an Ostern auf Reisen zu Verwandten und andere soziale Kontakte zu verzichten.
    sueddeutsche.de, tagesschau.de, handelsblatt.com

    Verfassungsschutz warnt vor Instrumentalisierung der Coronakrise: Der deutsche Inlandsgeheimdienst hat vor einer Instrumentalisierung der Krise durch Rechtsextreme gewarnt. Die Pandemie werde zum Anlass genommen, das Vertrauen in die Regierung zu untergraben, Verschwörungstheorien zu verbreiten und Migranten als Überträger des Virus zu brandmarken, warnte Verfassungsschutzchef Thomas Haldenwang. Gleichzeitig würden Untergangsszenarien entworfen, um Zustimmung zu radikalen und extremistischen Positionen zu erzeugen. Haldenwang betonte, die Verfassungsschutzbehörden hätten derartige Aktivitäten genau im Blick.
    tagesschau.de, rnd.de

    Saisonarbeiter: Landwirtschaftsministerin Klöckner will Engpässe bei Ernte verhindern zdf.de
    Kampf gegen Fehlernährung: Kinderlebensmittel enthalten weniger Zucker tagesspiegel.de
    Kabinett: Regierung reformiert umstrittenes NetzDG rnd.de
    Eurozone: Arbeitslosigkeit ist rückläufig – noch rnd.de
    Schweden: Warum das Land in der Pandemie einen anderen Weg geht tagesspiegel.de

    Θ STADT & LEBEN

    Tragische Dinge können lustig werden
    Podcaster Andreas Loff spricht mit Corona-Podcaster Lars Meier über Podcasts von Atze Schröder in einem Podcast.
    mopo.de, guteleudefabrik.de

    – Aktion –
    PATEN statt WARTEN: Die im Verband deutscher Unternehmerinnen organisierten Hamburgerinnen
    unterstützen mit praktischer Soforthilfe: „Good News of the Day“, die in diesen Krisenzeiten wohltuend Mut machen. So haben sich die Unternehmerinnen haben sich dafür eingesetzt, dass eine gemeinnützige Stiftung, die ein 15-Familienhaus im Herzen Hamburgs vermietet, den Mietern ohne Einzelfallprüfung die Nettokaltmiete für die Monate April und Mai 2020 erlässt. Ziel ist es, mit dieser vorbildlichen Großzügigkeit nicht nur Ängste zu nehmen, sondern mit möglichst vielen anderen Vermietern ein Umdenken zu solidarischem Handeln in dieser Krise in Gang zu setzen.
    hamburgschnackt.de, business-on.de

    Anzeige
    Erfolgfaktoren in der Unternehmensführung: Stammtisch digital des German Mittelstand
    mit Special Guest: Dieter Brandes, Geschäftsführer „Einfach managen“ & Institut für Einfachheit“ aus Hamburg sowie Erfolgsautor „Die 11 Geheimnisse des ALDI-Erfolgs“ mit einem Impuls zu „Unternehmenskultur, überzeugende Geschäftsmodelle und intelligente Systeme – die Erfolgfaktoren in der Unternehmensführung“. Um 18.30 Uhr drüben bei Zoom.
    german-mittelstand

    Restaurant-Tipp – Italienisch am Hofweg: Es war Mamma Sara, die sich 1997 auf den ersten Blick in den äußerlich unscheinbaren Laden am Hofweg verliebte, berichtet die Chronik. Sie beschloss zu bleiben, um im Casa Nova am Hofweg fortan das zu tun, was sie am liebsten tat: Tolles Eis machen, wunderbar italienisch kochen, köstlich backen und liebe Gäste bewirten. Nun hat das Restaurant geschlossen, aber die italienischen Köstlichkeiten können jetzt abgeholt werden.
    couch-catering.de, hamburg.de

    Der Himmel über Hamburg: Der NDR und das Planetarium Hamburg laden Sie ein zu einer Reise in die Weiten des aktuellen Sternenhimmels und streamen am Donnerstag um 11 Uhr die Show „Der Himmel über Hamburg“ im Internet. Dabei folgen Sie Planetariumsdirektor Thomas Kraupe auf einem nächtlichen „Spaziergang“ über den Himmel, bei dem er die schönsten Sterne, Planeten und Sternbilder der Jahreszeit vorstellt. Er gibt auch fachkundige Hilfe beim Auffinden der wichtigsten Sternbilder, damit Sie sie später sicher identifizieren können.
    planetarium-hamburg.de

    Θ FOFFTEIN

    Chance für den Telemichel: Die Coronakrise zerlegt in diesen Tagen auch den Investor Rene Benko, der Karstadt und Kaufhof fusioniert hat, deren Flächen nun aber gesperrt sind. Benko will nun die Miete nicht mehr zahlen und zieht die Gesellschaft unter einen Schutzschirm. Gleichzeitig plant der Österreicher den Elbtower des Olaf-Scholz-Erbes in der HafenCity, der auf Mieten angewiesen seien wird. Wir sagen hier mal voraus, dass dieser Turm und dessen Aussichtsplattform nach Corona nicht kommen wird, was die Chance für den Telemichel doch noch als höchster Aussichtspunkt der Stadt revitalisiert zu werden, erheblich verbessert.
    ndr.de

    Heute feiert Jürgen Drews seinen 75. Geburtstag. Wir wünschen auch Ihnen einen schönen Donnerstag.

    Wenn Ihnen das Hamburger Tagesjournal am 2. April gefallen hat, empfehlen Sie uns gerne weiter; einfach diese Mail an Kollegen und Freunde schicken und auf tagesjournal.de anmelden. Für weitere aktuelle Meldungen und Videos finden Sie uns hier.

    Wir verkaufen übrigens auch Gutscheine, wenn Sie den Journalismus des Hamburger Tagesjournals unterstützen wollen. Kostet 150 Euro und wir veröffentlichen die gute Tat im Newsletter. hamburg@tagesjournal.de

    Heute bedanken wir uns ganz herzlich für den Gutscheinkauf bei einer geschätzten, aber anonym bleiben wollenden Leserin.

    Anzeigen-Spezial
    Redaktion
    Redaktion
    Hier erhalten Sie täglich die neuesten Informationen aus Hamburg. Direkt vom Hamburger Tagesjournal in unsere Plattform integriert.
    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial

    Auch interessant

    Auf Entdecker-Tour im Alstertal: Sievert´sche Tongrube

    Der Sommer gestaltet sich in Corona-Zeiten anders als gewohnt. Darum hat der SPD-Abgeordnete Tim Stoberock Ideen zusammengetragen, um die Heimat vor Ort zu erkunden....