Mittwoch, 25. November 2020
Mehr
    Start Lifestyle "Prince Charming"-Kandidat Martin Angelo begeistert im TV

    “Prince Charming”-Kandidat Martin Angelo begeistert im TV

    -

    Hamburger Martin Angelo ist Teil der preisgekrönten Gay-Dating-Show “Prince Charming” und buhlte als Kandidat um das Herz des ersten schwulen Bachelors. Wir haben den Mr. Sunshine getroffen!


    AlstertalPlus: Also wenn jetzt nicht alles täuscht, dann hört man aus deinem Namen doch italienische Wurzeln raus, oder?
    Martin Angelo: Tatsächlich nicht! Mein Vater kommt aus Indien und meine Mutter aus Polen, aber ich höre diese Vermutung wirklich oft.
    Du bist über Facebook auf das Format “Prince Charming” aufmerksam geworden. Wärst du auch gerne der Prinz gewesen?
    Für mich war sofort klar, dass ich mitmachen möchte. Es war auch wirklich Zeit, dass nach so vielen Dating-Formaten endlich auch Homosexuelle diese Chance bekommen! Kandidat zu sein, war für mich definitiv das Richtige. Als “Prince Charming” vor so vielen Männern zu stehen, stelle ich mir sehr herausfordernd vor.
    Es wurde viel über die Show diskutiert. Hattest du Bedenken, dass negative Rückmeldungen folgen?
    Überhaupt nicht. Auch meine Eltern waren total begeistert und entspannt, als ich ihnen davon erzählt habe. Für meinen familiären Background bin ich auch wirklich sehr dankbar. In Hamburg wird die homosexuelle Liebe ja auch ganz offen ausgelebt. Ich bin schon relativ früh, mit ungefähr 16 Jahren, mit der Szene in Kontakt gekommen und hatte wirklich keine Bedenken.
    Spoiler: Du steigst im Laufe der Show wegen eines anderen Kandidaten freiwillig aus. Bereust du die Entscheidung?
    Ich habe auf mein Herz gehört. Nicolas war zwar auch absolut mein Typ Mann und wir hatten auch eine Bindung, aber in dem Moment bin ich meinem Gefühl gefolgt.
    Erklär bitte einmal, was es mit deinem Spruch “Schwestaaa” zu tun hast!
    Tatsächlich nenne ich alle Personen um mich herum Schwestern, meistens sind es dann meine “schwulen Schwestern”. Es kam dann in der Show so, dass ich es einmal zu jemandem gesagt habe und plötzlich waren alle Schwestern. Diese Bezeichnung hat sich einfach etabliert.
    “Prince Charming” hat jetzt sogar den Grimme-Preis in der Kategorie Unterhaltung gewonnen. Wie ist das für dich?
    Es war eine unglaubliche Überraschung! Wir haben alle überhaupt nicht damit gerechnet, dass wir mit der Sendung so viel Aufmerksamkeit bekommen. Mir fehlen die Worte, ich habe Gänsehaut, wenn ich daran denke, weil es einfach so schön ist.
    Du hast wegen deiner positiven Grundeinstellung den Titel “Mr. Sunshine” bekommen. Gibt es auch Dinge, die dich runterziehen?
    Ich versuche eigentlich immer das Positive zu sehen. Es sind eher Kleinigkeiten, wie nicht ans Telefon gehen, die mich kurzzeitig aufregen. Aber ich möchte Harmonie, deshalb ist das schnell vom Tisch. Ich habe mich mit ca. 18 Jahren beinahe mit HIV angesteckt, das war die schlimmste Zeit meines Lebens. Dieses Ereignis hat meine Sicht auf viele Dinge verändert, seither ziehe ich aus allem das Positive.

    Den ganzen Talk gibt’s auch als Podcast auf magazine.hamburg!

    AB 20. APRIL, 22:10 UHR, VOX IMMER MONTAGS IM FREE TV!

     


     

    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Anzeigen-Spezial

    Auch interessant

    Auf Entdecker-Tour im Alstertal: Sievert´sche Tongrube

    Der Sommer gestaltet sich in Corona-Zeiten anders als gewohnt. Darum hat der SPD-Abgeordnete Tim Stoberock Ideen zusammengetragen, um die Heimat vor Ort zu erkunden....