Samstag, 24. Oktober 2020
Mehr
    Start Hamburger Tagesjournal Rot-Grün einig über Kultur, Budni fordert Mobilitätswende, Planetarium feiert digital

    Rot-Grün einig über Kultur, Budni fordert Mobilitätswende, Planetarium feiert digital

    -

    Guten Morgen: Es bleibt eine spezielle Zeit. *

    Θ HAMBURG

    „Die Zeit der Krise, ist die Zeit der Handelskammer“ – Jedes dritte Hamburger Unternehmen erwartet einen zumeist heftigen Umsatzrückgang in 2020. Noch nie war die gemessene Stimmung in der Wirtschaft so schlecht wie in Coronazeiten, hat die Handelskammer ermittelt. Nun will Präses Norbert Aust die Lage der Unternehmer verbessern. Dazu soll die Politik, der Kenntnis der Kammer folgen und klare an der Hygiene und nicht an der Branche orientierte Regeln verabschieden. Die Förderung für unverschuldet in die Krise gekommene Unternehmen müsse fortgesetzt werden. Kleine Unternehmen müssten bei der Digitalisierung unterstützt werden. In gemeinsamen Runden Tischen mit den Behörden müssten Zukunftspläne für Sektoren entwickelt werden. Hier soll mit der Tourismus- und Freizeitbranche begonnen werden.
    welt.de, abendblatt.de, hk24.de

    Wir kommen nur in Solidarität mit allen aus der Krise
    Kammerpräses Norbert Aust will den Unternehmen gemeinschaftliche Wege in die Zukunft aufzeigen.
    ndr.de

    Anzeige
    #DerNordenbleibtfair – #1 Wir nehmen nur Hilfe an, wenn wir sie brauchen –
    Mit dem Aufruf #DerNordenbleibtfair fordert die Versammlung Eines Ehrbaren Kaufmann zu Hamburg gemeinsam mit den Konstruktiven Köpfen der Hamburger Wirtschaft dazu auf, sich auch während der Krise fair und anständig zu verhalten. Gerade in schweren Zeiten müssen wir ehrbaren Kaufleute als Vorbilder Haltung beweisen: Zeigen auch Sie Flagge und Haltung!
    veek-hamburg.de

    Ich bin dabei, weil wir mit gemeinsamen Werten die Krise überstehen werden.
    Gunter Mengers, Vorsitzender der Versammlung Eines Ehrbaren Kaufmanns, Gesellschafter der Gayen & Berns, Homann GmbH
    veek-hamburg.de

    Konsens in der Kultur: Rot-Grün hat sich über die kulturellen Ambitionen im Koalitionsvertrag geeinigt. So wolle man die Entwicklung des geplanten Hauses der digitalen Welt vorantreiben, erklärte Kultursenator Carsten Brosda nach den Verhandlungen. Zudem wolle man die Stadtteilkultur stärken und dem Erinnern an die Verbrechen der NS-Zeit mehr städtischen Raum zuweisen. Damit die derzeit ob des Viruses darbende Kultur wieder belebt wird, setzt sich Brosda für die Ausschüttung von Milliarden Euro an Kunst und Künstler ein. Das Geld solle aber besser in die Kreativität und Schaffenskraft der Künstler investiert werden, statt in Grundsicherungsüberweisungen.
    ndr.de, mopo.de, abendblatt.de

    Mobilität wird der Knackpunkt: Am Mittwoch hat sich das „Hamburger Bündnis“ für Mobilität zusammengefunden, das mehr Verkehrssicherheit und eine Reduktion des motorisierten Individualverkehrs fordert. Unter den erwartbaren etwa 30 Organisationen wie etwa die des BUND Hamburg macht auch überraschend der Drogeriemarkt Budnikowsky mit. Die Forderungen wurden an Politiker von SPD und Grünen verschickt. Das ist insofern brisant, als die Grünen in den Koalitionsverhandlungen das Thema moderne Mobilität besetzen wollen und wohl auch dessen Zuständigkeit im Senat anstreben. Auch der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club übt Druck aus. Hamburg solle, wie andere Städte in diesen Zeiten auch, dem Fahrrad und den Fußgängern mehr Platz einräumen.
    buendnis-mobilitaet.org, hamburg.adfc.de

    Anzeige
    Offizielle und amtliche Informationen zu #CoronaHH: Der Hamburger Senat informiert auf hamburg.de/corona über Maßnahmen, um der Ausbreitung von Corona in Hamburg zu begegnen. Hier finden Sie die aktuelle Verfügung sowie Infos zu den Bereichen Mobilität, Maskenpflicht, Sport, Kita, Schule, Hochschule, Freizeit, Wirtschaft und vieles weiteres. Diese zentrale Informationsseite bietet viele Antworten auf zahlreiche Fragen in einem FAQ, das laufend aktualisiert und erweitert wird. In sozialen Netzwerken wird der Hashtag #CoronaHH verwendet.
    hamburg.de/corona

    Kein kommunizierter Konsens in der Wissenschaftspolitik: Bislang gibt es überraschenderweise nicht einen digitalen Hinweis, dass Rot-Grün nach Koalitionsverhandlungen am Mittwoch einen gemeinsamen Nenner gefunden hat
    Kritik am Senat: Hamburger Morgenpost fühlt sich zahlenmäßig nicht gut informiert in der Coronakrise mopo.de
    Sorge um die Jugend: Elternkammer weist auf Probleme des Ausbildungsbeginns und der Nichtübernahme hin Adlerauge
    Sorge um den Tourismus: Leere Koffer sollten auf schwierige Situation der Branche hinweisen ndr.de
    Schlaue Idee: Aber der angedachte S-Bahn-Ring unter der Elbe wird ziemlich teuer abendblatt.de
    Findet seinen Weg: CDU-Politiker André Trepoll wird Geschäftsführer beim Industrieverband, der ihn schon lange kennt mopo.de
    Danke für diesen Einsatz: Senat bedankt sich bei Bundeswehr-Personal, das Hamburg in der Krise hilft welt.de

    Wetter am langen Wochenende: Wechselhaft bei maximal 14 Grad.
    wetter.net

    Θ ZAHL DES TAGES

    Anzeige – In Hamburg schaut man hin!
    Polizei Hamburg: Der vorbildliche Abstand von 2 Metern zum Objekt seiner Begierde
    verschaffte einem mutmaßlichen Fahrraddieb keine Pluspunkte bei seiner Festnahme. Der 26-Jährige versuchte ein Fahrradschloss mit einer langen Eisenstange aufzuhebeln, während gegenüber ein Polizeihund in spe Gassi ging. Das aufmerksame Herrchen verständigte daraufhin den Notruf. Der Tatverdächtige wurde nach ersten Maßnahmen am Einsatzort entlassen, seine Armverlängerung nebst Fahrrad und Schloss sichergestellt. Ein im wahrsten Sinne ausgezeichnetes Beispiel: Trotz Abstand halten wir zusammen. Weitere Informationen – auch zur Kampagne – unter polizei.hamburg.

    Θ DEUTSCHLAND & DIE WELT

    Kabinett erhöht Kurzarbeitergeld und beschließt Pflegebonus: Das Kabinett brachte mehrere Gesetzespakete auf den Weg, um die Folgen der Coronakrise für Arbeitnehmer und das Gesundheitswesen abzumildern. Künftig sollen noch mehr Corona-Tests möglich werden, die die gesetzlichen Kassen bezahlen – auch ohne, dass jemand Symptome zeigt. Labore und Ärzte sollen den Gesundheitsämtern künftig nicht mehr nur Verdachtsfälle einer Infektion, bestätigte Fälle und Todesfälle melden müssen, sondern auch negative Testergebnisse und genesene Fälle. Alle Beschäftigten in der Altenpflege sollen für dieses Jahr einen Anspruch auf einen einmaligen Bonus von bis zu 1000 Euro erhalten. Wenn Beschäftigte zum Beispiel wegen einer Anordnung zur Quarantäne nicht arbeiten können, besteht unter bestimmten Umständen ein Anspruch auf Erstattung des Verdienstausfalls.
    sueddeutsche.de, stern.de, tagesschau.de

    Verlängerte weltweite Reisewarnung bis 14. Juni: Das Kabinett hat einen Vorschlag des Auswärtigen Amts angenommen und die weltweite Reisewarnung wegen der Pandemie bis zum 14. Juni verlängert. Vor diesem Datum solle die Lage noch einmal neu bewertet werden, dazu wolle man sich vor allem mit den EU-Nachbarn eng abstimmen. Ob Urlaubsreisen während der Sommerferien möglich sein werden, die in einigen Bundesländern schon Ende Juni beginnen, wird gemäß dem Kabinettsbeschluss erst nach Ablauf der Reisewarnung entschieden.
    tagesspiegel.de, spiegel.de, tagesschau.de

    Regierung erwartet schwere Rezession: Infolge der Coronakrise wird mit einem dramatischen Einbruch der deutschen Wirtschaftsleistung und der schwersten Rezession der Nachkriegsgeschichte gerechnet. Im zweiten Quartal geht das Bruttoinlandsprodukt den Schätzungen zufolge um 11 Prozent zurück, im Gesamtjahr um 6,3 Prozent. Der Tiefpunkt dürfte im laufenden Quartal erreicht werden. Ab der zweiten Jahreshälfte dürfte es dann wieder bergauf geben. Wirtschaftsminister Peter Altmaier sprach von großen politischen und wirtschaftlichen Herausforderungen. Die Arbeitslosigkeit steigt laut Prognose deutlich. Frühestens 2022 dürfte die Wirtschaftskraft wieder das Niveau vor der Krise erreicht haben.
    zeit.de, tagesspiegel.de, handelsblatt.com

    Corona-Einschränkungen: Spahn und Scholz mahnen zu Vorsicht bei Lockerungen tagesspiegel.de
    Bundestag: Unruhe nach Nominierung von Eva Högl als Wehrbeauftragte tagesspiegel.de
    Kulturinstitutionen: Bund zahlt Ausfallhonorare für freie Künstler tagesspiegel.de
    Lieber kurzer Lockdown als langes Leiden: Allianz von Virologen legt gemeinsamen Plan vor zeit.de

    Θ STADT & LEBEN

    Steak Frites hat Abendblatt-Chefredakteur und Vegetarier Lars Haider wohl nicht im Restaurant „Die Bank“ gegessen. Da hat er was verpasst. Trotzdem ist Haider sauer, denn auch die überraschende Insolvenz des Edelrestaurants in der City sei die Folge einer schlechten Politik, die den Gastronomen keine Perspektive eröffne. Das findet auch TV-Koch Tim Mälzer, der mit Kollegen einen geharnischten Brief an die Kanzlerin geschrieben hat und Unterstützung für die Branche gefordert hat. Unter Stillstand leidet auch Björn Hansen, der im vergangenen Jahr die Bewirtung der Konzerte im Stadtpark übernommen hatte und damit gleich doppelt ins Corona-Klo gegriffen hat.
    abendblatt.de (Haider), bild.de (Bank), mopo.de (Mälzer)

    Mit guter Laune nach Hause zu gehen, hat ja auch schon was in Coronazeiten.
    Gastronom Björn Hansen hat derweil Freude am Helfen, während er auch Hilfe bräuchte.
    mopo.de, guteleudefabrik.de

    Anzeige
    #supportyourlocal – Gourmet-Gutschein im Restaurant Lemsahler im Steigenberger Hotel Treudelberg Hamburg: Im neuen Restaurant Lemsahler gilt die Devise: unsere Kreationen sind anspruchsvoll, ehrlich, bunt und kreativ. Regional inspirierte Küche mit Liebe und Wertschätzung für jedes einzelne Produkt. Frische, die schmeckt. Dazu unser herzlicher, aufmerksamer Service und die tollen neuen Räumlichkeiten mit bodentiefen Fenstern und Blick ins Grüne. Zum Preis von EUR 150,- erhalten Sie einen Gutschein für zwei Personen inklusive unserem 5-gängigen Lemsahler Menü, Aperitif, Weinbegleitung, Mineralwasser, Kaffeespezialitäten. Beschenken Sie Freunde oder buchen Sie sich selbst Ihre Auszeit im Alstertaler Urban Resort. info@treudelberg.com oder Tel. 040-60822-0 facebook.treudelberg #supportyourlocal

    1. Mai mal anders: DGB verlegt Kundgebung zum Tag der Arbeit ins Netz hamburg.dgb.de
    Schleswig-Holstein macht sich locker: Ab Montag dürfen Sie, aber nur Sie, wieder ihre Reetdachkate auf Sylt beziehen und dem Golf- sowie Tennis- und Segelsport frönen welt.de
    Elbphilharmonie plant Konzertbetrieb ab September: Neues Programm für 2.000 Besucher im geschlossenen Saal wurde hoffnungsvoll vorgestellt elbphilharmonie.de
    Hamburg sagt größtes Beisammensein ab: Im September könne man nicht 4.000 Besucher sicher beim Jahresfest „Hamburg in Berlin“ in frischer Luft zusammenbringen Adlerauge

    2020 ist, wenn Du per Absage erfährst, dass Du auf eine Party eingeladen gewesen wärst. #Corona
    Es ist eine spezielle Zeit.
    twitter.nicolediekmann

    Θ FOFFTEIN

    Planetarium wird 90 Jahre alt: Am 30. April 1930 öffnete das Sternentheater erstmals die Pforte in das Universum. Aufgrund der Coronakrise wird die Feier vorerst ins Netz verlegt. Am Donnerstag wird es ab 14 Uhr eine virtuelle Führung durch das vor kurzen erst umgebaute Planetarium geben. Planetariumsschef Thomas Kraupe nimmt dabei die Zuschauer an die Hand. Dann wird es viele nette Grußbotschaften per Video geben; Rolf Zuckowski wird singen und am Abend kommt dann die Übertragung einer Gala aus der großen Kuppel im Stadtpark. Wenn die Pandemie vorbei ist, will das Haus umgehend körperlich nachfeiern.
    hamburg-news, welt.de, planetarium-hamburg.de

    Der Himmel bietet einen Trost.
    Planetariumsschef Thomas Kraupe wirft ab und an in Coronazeiten auch einen Blick in die realen Sterne.
    mopo.de, guteleudefabrik.de

    Heute ist der Ehrentag Ihrer Frisur, die ab kommenden Montag wieder von zumeist weiblichen, aber auch einigen männlichen Profis, die Ihnen aber geschlechtsneutral nicht in den Bart, so Sie einen haben, fassen dürfen, gerichtet werden kann. Dann lesen wir uns auch wieder. Bis dahin wünschen wir Ihnen einen schönen Donnerstag, tanzen Sie bitte nicht distanzlos in den Mai und haben Sie ein erholsames langes Wochenende.

    Wenn Ihnen das Hamburger Tagesjournal am 30. April gefallen hat, empfehlen Sie uns gerne weiter; einfach diese Mail an Kollegen und Freunde schicken und auf tagesjournal.de anmelden. Für weitere aktuelle Meldungen und Videos finden Sie uns hier.

    Werben Sie für Ihr Unternehmen oder Ihre Veranstaltung im Hamburger Tagesjournal. Schreiben Sie uns, wir beraten Sie gerne. hamburg@tagesjournal.de

    Anzeigen-Spezial
    Redaktion
    Redaktion
    Hier erhalten Sie täglich die neuesten Informationen aus Hamburg. Direkt vom Hamburger Tagesjournal in unsere Plattform integriert.
    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial

    Auch interessant

    Auf Entdecker-Tour im Alstertal: Sievert´sche Tongrube

    Der Sommer gestaltet sich in Corona-Zeiten anders als gewohnt. Darum hat der SPD-Abgeordnete Tim Stoberock Ideen zusammengetragen, um die Heimat vor Ort zu erkunden....