Samstag, 24. Oktober 2020
Mehr
    Start Natur Grüner Daumen leicht gemacht!

    Grüner Daumen leicht gemacht!

    -

    Zimmerpflanzen wirken sich nicht nur positiv auf das Raumklima aus, sondern sind richtig gepflegt auch Dekoration, Hingucker und vielleicht sogar grüne, Freude schenkende Familienmitglieder zugleich. Haben Ihre Pflanzen genügend Platz, um groß und stark zu werden? Wir haben ein paar Tipps für Sie, wie Sie bestimmt zum Experten werden!

    Ein grüner Daumen muss nicht unbedingt angeboren sein. Schenken Sie Ihren grünen Mitbewohnern ein wenig Aufmerksamkeit und beachten Sie einige Punkte, werden wahrscheinlich schnell grüne Ergebnisse folgen.  Für viele sind Pflanzen mittlerweile aber ein richtiges Must-Have, denn Sie schenken Gemütlichkeit und ein Stück Natur.
    Einige Zimmerpflanzen fordern täglich, andere wiederum nur wöchentlich oder gar monatlich Wasser. Prüfen Sie zunächst erst einmal Ihre eigene Verfügbarkeit, bevor Sie sich einen pflanzlichen Mitbewohner anschaffen. Sind Sie regelmäßig zu Hause, oder eher nicht?  Ist Ihr Heim sehr hell und lichtdurchflutet oder gehört es mehr zu der dunklere Kategorie? Suchen Sie am besten nach diesen Kriterien bereits die passenden Pflanzen aus.
    Schauen die Wurzeln bereits aus den Löchern des Untertopfs heraus, ist es höchste Zeit, das Umtopfen zu starten und mehr Platz zu schaffen. Und so geht’s: Im besten Fall bieten Sie Ihrer Pflanze einen Unter- und einen Übertopf. Die Löcher im Untertopf ermöglichen das Abfließen des überschüssigen Wassers. So wird vermieden, dass die Wurzeln faulen und sich das Wasser im unteren Teil des Topfs sammeln kann. Erde ist übrigens auch nicht gleich Erde! Unterschiedliche Pflanzen benötigen eben auch verschiedenen Boden, lassen Sie sich am besten einmal im Gartencenter beraten. Damit die Wurzeln sich nach dem Umtopfen gut ausbreiten können, sollte der neue Topf gute drei bis vier Zentimeter mehr Durchmesser bieten.
    Pflanzenpflege ist Übungssache, also bitte nicht direkt Verzweifeln, sollten Ihre Bemühungen nicht sofort Früchte tragen. Wie bei Tieren und ja auch Menschen, bekommt man mit der Zeit ein Gefühl dafür, wie es den Lieblingen geht. Sind die Blätter fleckig und vielleicht auch schlapp? Mögliche Ursachen dafür können ganz einfach sein, beispielsweise zu wenig Wasser oder Sonnenlicht oder eventuell auch eine Überdosis Flüssigkeit – dann retten Sie Ihren Schützling vor dem Ertrinken! Im Internet oder Fachhandel finden Sie viele Ratschläge, wie Sie Ihre Grünpflanzen am besten Art gerecht pflegen können.
    Übrigens – Trockenblumen verzieren Ihr Zuhause ebenfalls und passen eigentlich zu jeder Einrichtung! Als Einsteigermodell eignet sich sicherlich ein Kaktus. Kakteen gibt es in vielen Formen und Größen. Doch auch hier Achtung! Übergießen Sie den wassersparsamen Liebling, kann er zu Faulen beginnen und knicken.
    Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Erfolg in Ihrem ganz privaten Dschungel-Paradies!

     


     

    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Anzeigen-Spezial

    Auch interessant

    Auf Entdecker-Tour im Alstertal: Sievert´sche Tongrube

    Der Sommer gestaltet sich in Corona-Zeiten anders als gewohnt. Darum hat der SPD-Abgeordnete Tim Stoberock Ideen zusammengetragen, um die Heimat vor Ort zu erkunden....