Sonntag, 25. Oktober 2020
Mehr
    Start Hamburger Tagesjournal Weihnachtsmärkte vor dem Aus? Polizei muss sich gegen Hass-Kriminalität rüsten, Senat unterstützt...

    Weihnachtsmärkte vor dem Aus? Polizei muss sich gegen Hass-Kriminalität rüsten, Senat unterstützt Startups

    -

    Guten Morgen: Glühweinfeste gehen. * KulturchefInnen bleiben. * Hilfe für Startups kommt. *

    Θ HAMBURG

    Weihnachtsmärkte vor dem Aus? Weil es vielen Einzelhändlern Pandemie bedingt schlecht geht, fordert die Handelskammer zur Umsatzkompensation einen verkaufsoffenen Sonntag am zweiten Advent. Dafür müsste allerdings eine Gesetzesänderung erfolgen, denn Verkaufssonntage im Dezember sind untersagt. Zudem müsste der Shoppingtag noch mit kulturellen Veranstaltungen begleitet werden, was unter Corona-Regeln nun schwer möglich ist. Das bedeutet allerdings wohl auch, dass die Weihnachtsmärkte in gewohnter Form nicht stattfinden werden können. Die Vorstellung des trunkenen Treibens, etwa in den vollen engen Gassen des Roncalli-Marktes vor dem Rathaus, wirkt wie aus einer anderen Zeit gefallen. In diesen Tagen sollen die Gespräche mit den Weihnachtsmarktbetreibern geführt werden.
    welt.de, hamburg1.de

    Über Abstandsregelungen müssen wir nicht nachdenken.
    City-Managerin Brigitte Engler sieht derzeit viel Platz in den Geschäften der City, die 35 bis 40 Prozent Umsatzverluste gegenüber Vorjahr haben.
    ndr.de

    Anzeige
    #CoronaHH – Alles, was man wissen muss: Die Stadt Hamburg informiert auf hamburg.de/corona über Maßnahmen und Regeln, um die Ausbreitung von Covid-19 zu begrenzen. Diese zentrale Informationsseite bietet viele offizielle Antworten auf zahlreiche Fragen in einem FAQ, das laufend aktualisiert und erweitert wird. In sozialen Netzwerken wird der Hashtag #CoronaHH verwendet.
    hamburg.de/corona

    Polizei muss aufrüsten: Aufgrund eines neuen Bundesgesetzes gegen Hasskriminalität im Netz, für das sich auch der ehemalige Justizsenator Till Steffen stark gemacht hatte, kommen große Herausforderungen auf Polizei und Justiz zu. Nach Informationen des NDR würde es 50 neuer Stellen bei der Polizei bedürfen, um die zu erwartenden 4.000 Fälle in Hamburg zu bearbeiten. Zudem müssen Vorraussetzungen geschaffen werden, die in diesem Zusammenhang beschlagnahmten Datenträger auszuwerten. Für das Personal werden vier Millionen Euro im Jahr benötigt und einer 15 Millionen Euro teuren Investition bedarf es für die Technik.
    ndr.de

    SPD und Grüne haben mehrfach betont, dass sie sich dem Kampf gegen Hasskriminalität anschließen wollen. Jetzt heißt es, den Worten auch endlich Taten folgen zu lassen
    CDU-Sprecher des Inneren, Dennis Gladiator will dem Senat hier genau auf die Finger schauen.
    facebook.dennis.gladiator

    Qualität fürs Quartier: Die Handelskammer fordert von der Stadt noch weitere Unterstützung für den Einzelhandel. So müssten etwa die Quartierinitiativen finanziell gestützt werden, deren Bedeutung zur Bewältigung der Corona-Krise im Einzelhandel zunehme. Hier müsse die Stadt sich nun mit engagieren, da die Finanzierung nur durch die Krisen gebeutelten Händler nicht mehr darstellbar sei. Des Weiteren müssten die Quartiere für 50 Millionen Euro attraktiver gestaltet werden. In der City ist das bereits zugesagt. Zudem müsse der angekündigte Digital-Bonus noch in diesem Jahr umgesetzt werden, forderte Präses Norbert Aust. Hier hofft der stationäre Handel zukünftig auch auf neue Umsätze durch das Erlernen des digitalen Geschäfts.
    welt.de, hamburg1.de, mopo.de

    Stadt unterstützt Startups: Junge Unternehmen, die durch die Corona-Krise in Nöte gekommen sind, können nun auf eine Stille Beteiligung durch die Stadt hoffen. So sieht es der neu eingerichtete „Corona Recovery Fonds“ vor. Damit kann sich die Stadt sowohl an Exit-orientierten Startups wie auch an kleinen Unternehmen beteiligen, die einfach ihr modernes kleines Geschäft machen wollen. Insgesamt 50 Millionen Euro stehen dafür zur Verfügung, wovon Hamburg bis zu 12,5 Millionen bereitstellt. Die weiteren Mittel steuert der Bund bei. Bei der Vorstellung des Programms zog Finanzsenator Andres Dressel zudem ein positives Fazit der bislang als Soforthilfe oder als Steuerstundung gewährten Liquiditätshilfen.
    hamburg-startups.net, hamburg.de

    Anzeige
    Erfolgreiche Zukunft – Jetzt kreativ durchstarten! Sie stehen in Führung und Verantwortung? Sie fragen sich, wie Sie Ihr Unternehmen wieder neu in Schwung bringen? Sie brauchen frische Impulse und umsetzbare Strategien für eine erfolgreiche Zukunft? Dann vereinbaren Sie jetzt einen Termin zum Impuls-Spaziergang. Profitieren Sie mit unserem Sommer-Special von Erfahrungen und Kontakten, die Sie voranbringen.
    hamburgschnackt.impuls-Spaziergang

    Drei Jahre danach: Wie sich die Schanze nach den G20-Krawallen verändert hat, berichtet hamburg1.de
    Sechs Jahre davor: Staatsanwaltschaft will Hamburger Verlagserbe Alexander Falk lange hinter Gitter sehen bild.de
    Wenig Rassismus in der Polizei: Organisation ist gewappnet und aufmerksam, ergibt eine Kleine Anfrage des SPD-Abgeordneten Kazım Abaci mopo.de
    Vorwürfe gegen Polizei: Freispruch für legalen Cannabis-Konsum cannabis-social-club.hamburg
    Stühle in der Luftfahrt: Gewerkschaft will am Mittwoch 2.000 Sitzgelegenheiten gegen Stellenabbau bei Airbus aufstellen ndr.de
    Ab in die Werft: Theaterschiff machte sich schnell hübsch für den Neustart der Kultur ndr.de

    Wetter heute: Wechselnd bewölkt und zumeist trocken bei bis zu 18 Grad.
    wetter.net

    Θ ZAHL DES TAGES

    2.000 Euro Soforthilfe können ab sofort von KünstlerInnen und Kreativen beantragt werden. Damit will der Senat die Wiederaufnahme des Kulturlebens unterstützen. Voraussetzung ist die tatsächliche oder mögliche Mitgliedschaft in der Künstlersozialkasse. Die Prämie kann bis Ende August beantragt werden und muss nicht zurückgezahlt werden. Das entspricht dem Modus der Corona-Soforthilfe, die im April aufgelegt worden war und gut angenommen wurde. Allerdings gibt es schon 86 Anzeigen gegen Antragsteller, die sich die Gelder unrechtmäßig erschlichen haben sollen.
    mopo.de, ndr.de

    Wir brauchen doch wieder Ablenkung und Zerstreuung.
    Kultursenator Carsten Brosda erhofft sich kognitive Erholung durch das wieder erwachende Kulturleben, um anschließend kraftvolle Debatten über das Post-Corona-Leben führen zu können.
    youtube.com

    Anzeige
    Wir suchen Verstärkung! Direkt am Alsterfleet zwischen Binnenalster und Hafen bietet das MediaFleet Platz für die unterschiedlichsten Bürogemeinschaften. Als Empfangsmitarbeiter (m/w/d) in Krankheitsvertretung erwartet sie ein freundliches und kreatives Umfeld mit einem vielfältigen Aufgabenbereich. Die Stelle soll ab dem 17. August 2020 besetzt werden und ist zunächst bis voraussichtlich 30. Oktober 2020 befristet. Eine Besetzung kann sowohl in Teil- als auch in Vollzeit erfolgen (25 bis 40 Stunden pro Woche). Interessiert? Dann schicken Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen an empfang@mediafleet.de

    Θ DEUTSCHLAND & DIE WELT

    Hach! Die Raute! How Germany Fell Back in Love With Angela Merkel nytimes.com

    Gerichte in mehreren Städten wegen Bombendrohungen geräumt: In Mainz, Wolfsburg, Lübeck, Chemnitz und Erfurt mussten nach Bombendrohungen am Dienstag mehrere Gerichte geräumt werden. Einzelheiten zu Art und Hintergrund der Drohungen gab es vorerst nicht. Später hieß es, es seien keine verdächtigen Gegenstände gefunden worden. In Hanau und in der Thüringer Landeshauptstadt Erfurt waren Sprengstoffspürhunde im Einsatz. In Hanau soll ein Mann während eines telefonischen Beratungsgesprächs am Morgen die Drohung ausgesprochen haben. Dort wurde das Gebäude der Bundesagentur für Arbeit evakuiert.
    tagesspiegel.de, zeit.de, spiegel.de

    Außenminister kritisieren Israels Annexionspläne: In einer gemeinsamen Erklärung haben die Außenminister von Deutschland, Frankreich, Ägypten und Jordanien angekündigt, die geplante israelische Annexion von Gebieten des Westjordanlands nicht anzuerkennen. Jede Annexion der 1967 besetzten Palästinensischen Gebiete verstoße gegen das Völkerrecht und gefährde die Grundlagen des Friedensprozesses. Die Minister bekannten sich zu einer Zweistaatenlösung und boten ihre Unterstützung dabei an, einen Weg zu Verhandlungen zu eröffnen. In der EU gibt es bereits Diskussionen über Sanktionen.
    zeit.de

    EU-Staaten finden keine Lösung bei der Seenotrettung: Innenminister Horst Seehofer betonte nach Beratungen mit seinen EU-Amtskollegen, alle 27 Länder seien an einer nachhaltigen Regelung interessiert welt.de
    Racial-Profiling-Studie: Innenminister Seehofer sieht kein strukturelles Rassismus-Problem bei der Polizei tagesspiegel.de

    Θ STADT & LEBEN

    Kontinuität an der Kirchenallee: Die Intendantin des Deutschen Schauspielhauses, Karin Beier hat ihren Vertrag bis 2025 verlängert. Zudem sind anschließend jährliche weitere Vertragsverlängerungen im Ein-Jahres-Rhythmus vorgesehen, bis sich die engagierte inszenierende Leiterin in den verdienten Ruhestand begeben wird. Unter Beier habe das Schauspielhaus eine hervorragende Entwicklung genommen, erklärt Kultursenator Carsten Brosda die Vertragsverlängerung. Ohnehin setzt Brosda auf Kontinuität. So hatte auch der mittlerweile 81-jährige Ballettchef John Neumeier vor zwei Jahren auch eine Vertragsverlängerung erhalten. So langsam könnte Brosda indes mal einen überraschenden, vielleicht auch diversen, Akzent des Nachwuchses und des Bruches auf den Bühnen der Hansestadt setzen.
    abendblatt.de

    Anzeige – Mehrwert am Mittwoch
    Was kommt nach dem Erfolg? „Was ist denn das für eine Frage?“ denken Sie jetzt vielleicht… und das ist gut so. Die Frage soll anregen, darüber nachzudenken, was Erfolg mit Ihnen macht. Macht Erfolg Sie glücklich? Gibt er Ihnen Sicherheit? Oder brauchen Sie den Erfolg, um sich wertvoll und richtig zu fühlen? Wenn Sie erfolgreich sind, sind Sie auch glücklich? Wenn Sie diese Fragen bejahen, machen Sie alles richtig. Viele Menschen sind trotz Erfolg unzufrieden und unglücklich. Sie brauchen den Erfolg, um sich gut zu fühlen. Wie ist es bei Ihnen? Sind Sie erfolgreich, weil Sie etwas aus voller Leidenschaft machen? Was kommt bei Ihnen nach dem Erfolg?
    danielalandgraf.com

    Restaurant-Tipp – Orientalisch in Wilhelmsburg: Das Mina Deli hat mittlerweile drei Standorte in Hamburg: neben einem Lokal im Wilhelmsburger Lunacenter befindet sich jeweils ein Mina in den S-Bahn-Stationen Wilhelmsburg und Ohlsdorf. In den Imbissen lässt sich eine kulinarische Reise durch den Orient unternehmen: vom persischen bis zum indischen Reis, Pita arabischer Art, türkische Spezialitäten wie Börek und Künefe.
    hamburg.de

    Musik an der frischen Luft: Nach vielen virtuellen Konzerten können sich die Künstler nun zunehmend wieder analog ihrem Publikum präsentieren. Auf dem Lattenplatz des Knust findet bereits das zweite Konzerterlebnis statt. Am Mittwochabend geben die Bands DenManTau, Herr D.K. und Wahnschaffe dort ab 18 Uhr ein Akustikkonzert. Auch auf dem Spielbudenplatz ist wieder Musik zu hören. Das Duo T.C. Mellow wird ab 19 Uhr feinen Jazz auf der Bühne präsentieren.
    hamburg.de, facebook.T.C.Mellows

    Θ FOFFTEIN

    Neue Sichtachse: In Blankenese standen bislang zwei Richtfeuer, die den Schiffen den Weg in den Hafen leiteten. Durch die Elbanpassung hat sich nun die Fahrrinne nach Süden verschoben, weswegen nun zwei neue Leuchttürme entstehen und die nun beschäftigungslosen Pendants bald abgebaut werden.
    abendblatt.de, ndr.de

    Heute vor sechs Jahren gewann die deutsche Fußballnationalmannschaft das WM-Halbfinale gegen Gastgeber Brasilien mit 7:1. Wir wünschen Ihnen eine schöne Wochenmitte.

    Wenn Ihnen das Hamburger Tagesjournal am 8. Juli gefallen hat, empfehlen Sie uns gerne weiter; einfach diese Mail an Kollegen und Freunde schicken und auf tagesjournal.de anmelden. Für weitere aktuelle Meldungen und Videos finden Sie uns hier.

    Werben Sie für Ihr Unternehmen oder Ihre Veranstaltung im Hamburger Tagesjournal. Schreiben Sie uns, wir beraten Sie gerne. hamburg@tagesjournal.de

    Anzeigen-Spezial
    Redaktion
    Redaktion
    Hier erhalten Sie täglich die neuesten Informationen aus Hamburg. Direkt vom Hamburger Tagesjournal in unsere Plattform integriert.
    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial

    Auch interessant

    Auf Entdecker-Tour im Alstertal: Sievert´sche Tongrube

    Der Sommer gestaltet sich in Corona-Zeiten anders als gewohnt. Darum hat der SPD-Abgeordnete Tim Stoberock Ideen zusammengetragen, um die Heimat vor Ort zu erkunden....