Donnerstag, 1. Oktober 2020
Mehr
    Start Sport Sport-Großveranstaltungen auf 2021 verschoben

    Sport-Großveranstaltungen auf 2021 verschoben

    -

    Die wegen der seit dem Frühjahr 2020 grassierenden Covid-19 Pandemie zunächst in den Spätsommer und Herbst 2020 verschobenen Hamburger Sport-Großveranstaltungen werden in diesem Jahr nicht mehr stattfinden, sondern auf 2021 verschoben. Darauf haben sich die Freie und Hansestadt Hamburg und die Veranstalter En Garde (Deutsches Spring- und Dressurderby Hamburg), MHV (Haspa Marathon Hamburg) sowie Ironman Germany (EuroEyes Cyclassics, World Triathlon Series Hamburg, Ironman Hamburg) nach intensiven Gesprächen verständigt.

    Sportsenator Andy Grote sagt hierzu: „Diese Entscheidung ist für uns alle schmerzhaft, aber leider unumgänglich. Mich beeindruckt, mit welch großer Energie die Veranstalter jeweils modifizierte Konzepte erarbeitet haben, um die Hamburger Sportgroßevents unter strenger Berücksichtigung des Infektionsschutzes doch noch realisieren zu können. Im Ergebnis mussten wir aber feststellen, dass der rechtliche Rahmen für die Durchführung von größeren Veranstaltungen noch mindestens bis zum 31. Oktober sehr stark eingeschränkt bleiben wird. Die in jedem Fall geltenden Hygieneregelungen und die notwendige Kontaktnachverfolgung wären bei Veranstaltungen mit vielen tausend Zuschauern nicht sicherzustellen gewesen, so dass uns keine andere Wahl blieb. Umso mehr setzen wir gemeinsam mit den Veranstaltern jetzt alles daran, dass die großen Hamburger Sportformate nächstes Jahr wieder wie gewohnt in der Active City stattfinden können.“

    Frank Thaleiser, Cheforganisator des Haspa Marathon Hamburg erklärt: „Es tut mir in erster Linie für unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer leid, die uns bis zuletzt mit ihrem klaren Bekenntnis zur Teilnahme im September nicht nur moralisch unterstützt haben. Aber die Entscheidung zur weiteren Verschiebung auf das kommende Jahr ist eine, die wir partnerschaftlich mit der Stadt getroffen haben und damit auch als richtiges und wichtiges Signal vertreten. Daneben war und ist unsere konzeptionelle Arbeit nicht vergebens. Wir werden vieles davon in die Planung für das Frühjahr mitnehmen.“ Neuer Termin für den 35. Haspa Marathon Hamburg ist der 25. April 2021.

    Oliver Schiek, Geschäftsführer von Ironman Germany: „In engem Austausch mit der Stadt Hamburg hat unser Team in den vergangenen Monaten unermüdlich daran gearbeitet, unseren Athletinnen und Athleten im Jahr 2020 eine Teilnahme an unseren Wettkämpfen zu ermöglichen. Die aufgrund der Zuschauerthematik eingenommene Haltung der Stadt Hamburg verstehen wir jedoch und teilen diese, weshalb wir gemeinschaftlich entschieden haben, dass die Veranstaltungen erst im Jahr 2021 wieder stattfinden werden. Wir müssen jetzt nach vorne schauen und werden unser Möglichstes dafür tun, unseren Athletinnen und Athleten im kommenden Jahr wieder außergewöhnliche Rennerlebnisse ermöglichen zu können.“

    Volker Wulff, Turnierchef des Deutschen Spring- und Dressur-Derby erklärt: „Diese Entscheidung schmerzt – ohne Frage. Wir wollten 2020 den 100. Geburtstag dieses Turnierklassikers feiern. Die Reiter, die Zuschauer, die Sponsoren und Partner und auch die Mitarbeiter haben sich riesig auf die Veranstaltung gefreut, die schon mit Feuereifer vorbereitet war. Aber wir sind froh und dankbar, im Schulterschluss mit der Stadt Hamburg und den Veranstaltern der anderen Sport-Großveranstaltungen jetzt im Sinne der Gesundheit der Bevölkerung eine Entscheidung getroffen zu haben. Das schafft allseits Planungssicherheit und die ist sehr wichtig für uns. Jetzt ist ganz klar: Der Fokus wird voll und ganz auf das Deutsche Spring- und Dressur-Derby 2021 gelegt und das Jubiläum wird nachgefeiert – das lassen wir uns nicht nehmen.“

     

     


     

    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Anzeigen-Spezial

    Auch interessant

    Auf Entdecker-Tour im Alstertal: Sievert´sche Tongrube

    Der Sommer gestaltet sich in Corona-Zeiten anders als gewohnt. Darum hat der SPD-Abgeordnete Tim Stoberock Ideen zusammengetragen, um die Heimat vor Ort zu erkunden....