Donnerstag, 1. Oktober 2020
Mehr
    Start Politik & Gesellschaft Finale Pläne für den Saseler Markt werden vorgestellt - nach gut 10...

    Finale Pläne für den Saseler Markt werden vorgestellt – nach gut 10 Jahren Rumgewerkel

    -

    Umgestaltung des Saseler Marktes hoffentlich auf der Zielgeraden: Heute (26. August) werden die finalen Umbaupläne in der Sitzung des Regionalausschusses Alstertal vom Bezirksamt Wandsbek und den beteiligten Planungsbüros vorgestellt. Damit endet eine langjährige intensiv geführte Beteiligungs- und Planungsphase vor der konkreten Bauausführung, mit der im nächsten Jahr begonnen werden kann. Hier die Pläne.

    Dazu erklärt André Schneider, SPD-Bezirksabgeordneter für Sasel und Wellingsbüttel und Vorsitzender der Bezirksversammlung Wandsbek: „Sasel bekommt mit dem Umbau des Saseler Marktes neue Struktur und Gesicht und damit eine lang geforderte Aufwertung des Stadtteilzentrums – er wird hübsch gemacht! Dem voraus gegangen sind zahlreiche Gespräche mit den Beteiligten vor Ort – zuletzt in der Präsentation der ersten Planungsergebnisse am Jahresanfang, bei der noch Anregungen gegeben werden konnten. Besonders freut mich, dass am Ende eine große Einigkeit über die neue Gestaltung des Saseler Marktes erzielt werden konnte. Die erforderlichen finanziellen Mittel für Planung und Umbau wurden vom Bezirk sowie von Senat und Bürgerschaft bereitgestellt – damit steht dem Umbau nichts mehr im Wege.“

    Julia Chiandone, Vorsitzende der GRÜNEN Fraktion Wandsbek: „Seit gut zehn Jahren setzten wir GRÜNE uns für die Aufwertung des Saseler Marktes ein. Wie den Bürger*innen war es uns immer wichtig, die Aufenthaltsqualität vor allem für Fußgänger*innen zu optimieren und die Verkehrssituation vor den Geschäften sowie die Parkplatzsituation auf dem eigentlichen Marktplatz und gleichzeitig Wochenmarktfläche zu verbessern. Wir begrüßen es daher sehr, dass die Neugestaltung des Saseler Zentrums jetzt in seine Endphase eintreten wird. Es entsteht ein quartiersbildender Platz mit vielfältigen Aufenthaltsangeboten wie Schach, Boule oder Gastronomie, mit Sitzplätzen unter Bäumen sowie einer Bühne für die Saselerinnen und Saseler.“

    Im Rahmen der Haushaltsberatungen für die Jahre 2019/2020 hatte der Hamburger Senat ein Sanierungsprogramm für Hamburger Plätze neu gestartet und 10 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. In Wandsbek wird der Saseler Markt mit Mitteln aus diesem Programm neugestaltet. Die Mittel für die Planung des Saseler Marktes hat die Wandsbeker Bezirksversammlung schon vor einiger Zeit reserviert. Der Planungsprozess konnte verkürzt werden, weil auf Basis der mit den Beteiligten vor Ort gefunden Verständigung direkt mit der Entwurfsplanung begonnen werden konnte.

    Der neue Saseler Markt weist eine klare Gliederung seiner räumlichen Struktur auf. Vorhandene Wegeverbindungen werden verbessert und somit Sichtbeziehungen und Sichtachsen des historischen Stadtteilzentrums gestärkt. Marktplatz und Ladengasse werden gestalterisch mit einheitlichen und aufeinander abgestimmten Materialien zusammengefasst und aufgewertet. Die Einrichtung eines verkehrsberuhigten Geschäftsbereichs mit Tempo 20 km/h in der Ladengasse wird für mehr Sicherheit für Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer sorgen. Mehr Fahrradständer und perspektivisch sogar eine StadtRad-Station sorgen für mehr Mobilitätsangebote. Ein Teil der Marktfläche wird außerhalb von Wochenmarkttagen für die Öffentlichkeit neu nutzbar.

    „Die Planer haben auf Grundlage der Entwicklungsperspektive von 2012 und des Saseler Konsens von 2014, den die rot-grüne Koalition herbeigeführt hat, viele Wünsche der Saselerinnen und Saseler berücksichtigen können und in eine überzeugende Planung übertragen. Das Saseler Stadtteilzentrum mit seinen vielen Anforderungen an diverse Nutzungen wird damit modern abgebildet und mit dem Umbau gut für die Zukunft aufgestellt – ich freue mich, dass das so hervorragend gelungen ist. Für diese Arbeit und die Beiträge aller Beteiligten bedanke ich mich“, ergänzt Schneider.

    Foto oben der Saseler Markt an einem Hebrsttag im Jahre 2018

     


     

    Anzeigen-Spezial
    Avatar
    Kai Wehl
    Seit vielen Jahren als Chefredakteur des Alster- und des Alstertal-Magazins Experte für Lokales rund um die Alster sowie im Alstertal und den Walddörfern. Ausgleich zum Job findet er beim Spinn-Angeln an der Ostsee und beim Golfen im Hamburger Umland.
    Anzeigen-Spezial

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Anzeigen-Spezial

    Auch interessant

    Auf Entdecker-Tour im Alstertal: Sievert´sche Tongrube

    Der Sommer gestaltet sich in Corona-Zeiten anders als gewohnt. Darum hat der SPD-Abgeordnete Tim Stoberock Ideen zusammengetragen, um die Heimat vor Ort zu erkunden....