Freitag, 27. November 2020
Mehr
    Start Hamburger Tagesjournal Olaf Scholz und die Warburg-Bank, Handelskammer will wieder einflussreich werden

    Olaf Scholz und die Warburg-Bank, Handelskammer will wieder einflussreich werden

    -

    Guten Morgen: Bank. * Kammer. * Radweg. * Brücke. *

    Θ HAMBURG

    Warburg suchte mehrfach Unterstützung von Olaf Scholz für Steuervermeidung: Die Privatbankiers sollen ab 2016 die Unterstützung des damaligen Bürgermeisters gesucht haben, um eine Steuerrückzahlung bei Cum-Ex-Geschäften in Höhe von 47 Millionen Euro zu verhindern. Die Geschichte ist nicht neu und hatte schon vor der Bürgerschaftswahl im Februar zu bösem Blut innerhalb der Rot-Grünen-Koalition geführt. Nun haben der NDR und die Zeit allerdings weiter im Tagebuch des Warburg-Bankers Christian Olarius gestöbert und entdeckt, dass es mindestens zwei weitere bislang nicht bekannte Treffen von Olarius mit Scholz gegeben hatte. Diese Gespräche soll Scholz in einer Befragung eines Bundestagsausschusses auch nicht erwähnt haben, sie aber nun den Journalisten bestätigt haben.
    daserste.ndr.de, zeit.de

    An Olearius‘ Schreiben könne er sich nicht erinnern. Er könne aber nicht ausschließen, dass er ein solches Papier gesehen oder ausgehändigt bekommen habe.
    Der eigentlich als aktenfest bekannte SPD-Kanzlerkandidat, Olaf Scholz hat keine genauen Erinnerungen an ein Warburg-Papier, das er über den Bankier dem damaligen Finanzsenator Peter Tschentscher zur Lektüre empfohlen haben soll. Der wiederum kann sich sicher erinnern, wenn es denn ein Schriftstück gab, dieses an die zuständige Steuerverwaltung weiter geleitet zu haben.
    sueddeutsche.de

    Job-Anzeige
    Projekte, Projekte, Projekte: Sie denken strategisch, lieben Stadtentwicklung, haben politisch Durchblick? Wir sind die Spezialisten für Immobilien-Kommunikation. Projektentwickler, Bauunternehmen, Genossenschaften und Investoren sind unsere Mandanten, knifflige Themen unsere Leidenschaft. Für unsere Beratung suchen wir starke Typen mit journalistischem und/oder immobilienfachlichem Background sowie erprobten Netzwerken. Frei oder fest – beides ist denkbar. Schreiben Sie uns! jobs@onken-martin.de

    Die Zukunft Hamburgs: Die Handelskammer will eine neue Strategie für die Stadt erarbeiten, bei der bestimmt werden soll, wie, und vor allem wovon, die Hamburger leben wollen. Die neue Führung am Adolphsplatz hat nun auch den Purpose, statt eines Leitbildes, für sich entdeckt und will mit diesen Aktivitäten nach verloren gegangener Bedeutung wieder Sinn erlangen. Bis Ende des Jahres sollen die Visionen nach einem strukturierten Prozess formuliert werden. Auch in der Hafenpolitik will die Kammer wieder die wichtige Stimme werden, die ihr die Unternehmen der Hafenwirtschaft nach einer klärenden Sitzung auch zugebilligt haben sollen.
    hk24.de

    Die Handelskammer ist im Hafen wieder angekommen.
    Nach der Rebellenzeit wird der Handelskammer von der Wirtschaft wieder etwas zugetraut.
    hk24.de

    Den Jungfernstieg autofrei machen: Das ist das große Ziel des Mobilitätswendesenators Anjas Tjarks. Bereits ab Oktober soll mehr Platz auf dem Vorzeige-Boulevard für Radler und Fußgänger geschaffen werden, wie Tjarks der Bild-Bike – was es nicht alles gibt – nach einer Radel-Runde um die Alster verriet. Schon ab Sonntag soll indes der erste offizielle Pop-up-Radweg Hamburgs eröffnet werden. Dabei wird mittels Markierung durch Hütchen den Radfahrern mehr Platz auf der Straße eingeräumt. Um 11 Uhr will der Verkehrssenator die Straße Beim Schlump umwidmen. Bei einem ersten Test führte das wohl zu Staus vieler Autos bei wenig Fahrradverkehr, was allerdings dem vorherrschenden schlechten Wetter geschuldet gewesen sein könnte.
    facebook.anjes.tjarks (Jungfernstieg), abendblatt.de (Beim Schlump)

    Anzeige
    Den Jungfernstieg autofrei machen“. Das ist das große Ziel von Verkehrssenator Anjes Tjarks im kommenden halben Jahr, wie er auch Lars Meier im Podcast „Wie ist die Lage?“ verrät. Außerdem berichtet in dieser Woche die Direktorin des MKG, Tulga Beyerle, von ihrer letzten Begegnung mit Starfotograf Peter Lindbergh, Fotografin CP Krenkler erklärt, was jetzt passieren muss, damit der Kiez nicht stirbt, und Franca Cuneo, Chefin des „Cuneo“, wie man das älteste italienische Restaurant auf St. Pauli führt. Zum Wochenabschluss erzählt Schlachter Michael Wagner, warum Grillen überhaupt nichts für ihn ist. Alle Folgen gibt’s hier. Mit Liebe gemacht in der guteleudefabrik.de.

    Alle Daumen gehen hoch: Christoph Ploß sitzt weiter der CDU Nord vor und soll Landesvorsitzender werden twitter.kp_hesse
    840 Jobs weg: Otto-Versand versendet Retouren aus Kostengründen nach Ost-Europa und nicht mehr nach Hamburg-Bramfeld ndr.de
    Einer geht noch: Verbliebener Hydraulik-Zylinder übernimmt das Heben der Retheklappbrücke ndr.de
    Science City Bahrenfeld: Erste Planungen für Parksperrung ob des Baus des Campus mit Wohnungen vorgestellt mopo.de
    Feine Geste: Die HSV-Profis senden Genesungswünsche an den an Krebs erkrankten Ex-Kollegen Vasilije Janjičić facebook.HSV

    Wochenend-Wetter: Bei Temperaturen bis zu 20 Grad ist es am Freitag wechselnd bewölkt und zumeist trocken. Am Wochenende muss bei ähnlichen Temperaturen auch mit Schauern gerechnet werden.
    wetter.net

    Θ ZAHL DES TAGES

    2.000 Corona-Tests am Tag soll das am Donnerstag eröffnete Zentrum am Hauptbahnhof durchführen können. Die Einrichtung war geplant, um Rückkehrer aus Risikogebieten, die mit Bussen und Bahnen die Stadt erreichen, zu testen. Doch die müssen nun nach neuer Rechtslage sowieso erstmal ungetestet in Quarantäne. Um ebenfalls die Ausbreitung des Virus einzudämmen, wurden die Kontrollen der Maskenpflicht in den öffentlichen Verkehrsmitteln intensiviert. Alles im allem zeigt sich der HVV mit der Tragequote von 95 Prozent zufrieden, aber es kamen schon Bußgelder von 56.000 Euro zusammen, weil 1.400 Fahrgäste die Maske zu lässig oder gar nicht trugen.
    hamburg1.de (Testzentrum), ndr.de, hamburg.de (Maskenpflichtüberprüfung)

    Anzeige
    #CoronaHH – Alles, was man wissen muss: Die Stadt Hamburg informiert auf hamburg.de/corona über Maßnahmen und Regeln, um die Ausbreitung von Covid-19 zu begrenzen. Diese zentrale Informationsseite bietet viele offizielle Antworten auf zahlreiche Fragen in einem FAQ, das laufend aktualisiert und erweitert wird. In sozialen Netzwerken wird der Hashtag #CoronaHH verwendet.
    hamburg.de/corona

    Θ DEUTSCHLAND & DIE WELT

    EU droht Russland mit Sanktionen: Nach der Vergiftung des Kreml-Kritikers Alexej Nawalny hat die EU Russland offen mit Sanktionen gedroht. In einer am Donnerstagabend veröffentlichten Erklärung hieß es, die EU rufe zu einer gemeinsamen internationalen Reaktion auf und behalte sich das Recht vor, geeignete Maßnahmen zu ergreifen. Dazu gehörten auch Sanktionen. Vertreter der Nato-Staaten werden an diesem Freitag in einer außerplanmäßigen Sitzung über mögliche Reaktionen auf die Vergiftung beraten. Die Organisation für ein Verbot der Chemiewaffen bot Unterstützung im Fall Nawalny an.
    de.reuters.com, handelsblatt.com, zeit.de

    Bereit zu Gesprächen: Griechenland und die Türkei haben sich nach Angaben von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg dazu bereit erklärt, Gespräche über die Lösung des Streits um Gasvorkommen im Mittelmeer zu führen. Es sollten Mechanismen für eine militärische Konfliktentschärfung geschaffen werden, um das Risiko von Zwischenfällen und Unfällen zu verringern. Griechenland dementierte die Aussagen der Nato. Zwar sei man grundsätzlich bereit zu Gesprächen. Diese setzten aber voraus, dass zunächst alle türkischen Schiffe aus der ausschließlichen Wirtschaftszone Griechenlands abgezogen würden.
    rnd.de, handelsblatt.com

    Ältestenrat gegen Schnellschüsse nach Treppenbesetzung: Vorschläge wie ein absolutes Demoverbot rund um das Reichstagsgebäude wurden abgelehnt
    tagesschau.de
    Corona-Prämie auch für Klinik-Pflegekräfte tagesspiegel.de
    Libanon: Vier Tonnen Ammoniumnitrat in Beirut entdeckt tagesspiegel.de

    Θ STADT & LEBEN

    Großer Sport: Am Wochenende werden im Stadtpark zwei Triathlon-Wettbewerbe der Weltmeister-Klasse ausgetragen. Aufgrund der Pandemie werden die Sportler hinter Sichtschutz schwimmen, fahren und laufen. Hamburg kann hier zeigen, Sportevents der neuen Normalität gut organisieren zu können. Ähnliches ist beim Tennis geplant. Am Donnerstag wurde der renovierte Center Court am Rothenbaum vorgestellt. Der Umbau kostete 10 Millionen Euro von denen Mäzen Alexander Otto acht Millionen schulterte. Ab dem 19. September soll dann die Filzkugel beim traditionellen Turnier aufgeschlagen werden. Und auch hier hat Hamburg Vorteile. Da andernorts Turniere abgesagt wurden, wird die Besetzungsliste attraktiv werden. 1.000 Zuschauer mindestens, ein Zehntel des Möglichen, sollen dabei den Spielen zusehen dürfen.
    ndr.de (Triathlon), welt.de (Tennis)

    Ich habe viele Erinnerungen an den Rothenbaum. Die meisten waren auch ziemlich gut. Na ja, über die eine oder andere Niederlage reden wir nicht.
    Boris Becker freut sich auch, dass es an der Hallerstraße weiter geht.
    welt.de

    Anzeige
    Großes Storytelling ist aktuell eines der meist beachteten Themen im digitalen Marketing. Grund dafür sind unzählige Erfolgsbeispiele sowie die überraschenden Optionen rund um neue Technologien und Plattformen. Dennoch ist häufig nicht klar, was mit dem Begriff genau gemeint ist. Der Content Marketing Day der Hamburg Media School am 23. September vermittelt einen klaren Blick auf das Thema und die wesentlichen Fragestellungen dazu: Welche Ziele und Zielgruppen lassen sich mit Content Marketing erreichen? Wie kommt man zu einer guten Kernstory? Wie lässt sich der Erfolg in Zahlen messen? hamburgmediaschool.com

    Restaurant-Tipp – Ramen in Eimsbüttel: Noch bevor Ramen in Deutschland zum Trendfood avancierten, wurde die japanische Nudelsuppe im Zipang gekonnt zubereitet. Verschiedene Varianten der Brühe mit selbstgemachten Nudeln kommen ohne Zusatzstoffe auf den Tisch – die Suppe entfaltet über zwei Tage Zubereitungszeit ihr volles Aroma. In der schummrigen Ramen-Bar gibt es außerdem köstliche Gyoza, Edamame, raffiniert eingelegtes Gemüse und spezielle Highballs mit grünem Tee. Wer keine Lust auf Ramen hat, kann auch Katsudon, das japanische Schnitzel mit Ei und Reis genießen. Wegen der großen Beliebtheit des Zipang muss man manchmal etwas auf einen Tisch warten.
    zipang.de

    Die absurde Schönheit des Raumes: Für das neue Ausstellungsprojekt in der Hamburger Kunsthalle haben sich sieben junge Künstlerinnen und Künstler mit der Galerie der Gegenwart und seiner streng durchkomponierten quadratischen Formgebung auseinandergesetzt. Herausgekommen sind collagenhafte Raumgefüge aus Gemälden und Tierpräparaten, ein an den Raum angepasstes Videoprojektionsmapping, karibisch anmutende Installationen und vieles mehr.
    hamburg.de

    Θ FOFFTEIN

    Sexarbeiterinnen machen Druck: Die Gruppe Sexy Aufstand hat angekündigt, sich nun einen Anwalt nehmen zu wollen, damit die Eindämmungsverordnung der Stadt, nach der Sexarbeit untersagt ist, aufgehoben werden soll. Die Stadt scheint indes auch ohne juristischen Druck bereit, etwas für die käufliche Lust tun zu wollen. Aber es ist eben kompliziert mit der Hygiene. Sex ohne Maske könne man am sichersten mit sich selbst haben, raten kanadische Corona-Sex-Experten.
    hamburg1.de, t-online.de

    Heute verabschiedet sich Hamburg von Helmut Haeckel, dem langjährigen Direktor der Landesmedienanstalt. Kommen Sie gut durch den Freitag und wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende. Am Montag lesen wir uns wieder.

    Wenn Ihnen das Hamburger Tagesjournal am 4. September gefallen hat, empfehlen Sie uns gerne weiter; einfach diese Mail an Kollegen und Freunde schicken und auf tagesjournal.de anmelden. Für weitere aktuelle Meldungen und Videos finden Sie uns hier.

    Werben Sie für Ihr Unternehmen oder Ihre Veranstaltung im Hamburger Tagesjournal. Schreiben Sie uns, wir beraten Sie gerne. hamburg@tagesjournal.de

    Anzeigen-Spezial
    Redaktion
    Redaktion
    Hier erhalten Sie täglich die neuesten Informationen aus Hamburg. Direkt vom Hamburger Tagesjournal in unsere Plattform integriert.
    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial

    Auch interessant

    Auf Entdecker-Tour im Alstertal: Sievert´sche Tongrube

    Der Sommer gestaltet sich in Corona-Zeiten anders als gewohnt. Darum hat der SPD-Abgeordnete Tim Stoberock Ideen zusammengetragen, um die Heimat vor Ort zu erkunden....